| 13.46 Uhr

Spielgenehmigung ist da
Neymar debütiert am Sonntag für Paris

Neymar könnte am Sonntag für Paris St. Germain debütieren
Trainieren durfte Neymar schon mit seinem neuen Klub, spielen noch nicht. Trotzdem herrscht beim Brasilianer und seinem neuen Trainer Unai Emery gute Laune. FOTO: ap, KZ
Der brasilianische Fußball-Star Neymar (25) kann nach seinem Rekordtransfer am Sonntag erstmals für Paris St. Germain auflaufen.

Wie der französische Fußballverband FFF am Freitagmittag bestätigte, liegt mittlerweile die Spielgenehmigung für den 222 Millionen Euro teuren Zugang vom FC Barcelona vor. Die Katalanen hatten nach Erhalt der Ablöse das Transferzertifikat weitergeleitet.

Der Klub von Julian Draxler und Kevin Trapp muss am zweiten Spieltag der Ligue 1 bei EA Guingamp ran (21.00 Uhr/DAZN). Beim Sieg zum Saisonauftakt gegen Aufsteiger SC Amiens (2:0) hatte Neymar noch zuschauen müssen.

Klopp kritisiert Transfer

Trainer Jürgen Klopp äußerte sich unangenehm beeindruckt zum 222-Millionen-Euro-Transfer von Neymar. "Die Zahlen haben auch mich geschockt, ich habe das bisher nicht abschließend verstanden. Jetzt ist eine Schallmauer erst einmal durchbrochen worden", sagte der Teammanager des FC Liverpool in einem Sport1-Interview.

Der 50-Jährige hat aber die Hoffnung, dass der bislang beispiellose Deal zu einer Trendwende führt: "Vielleicht fangen Leute an, jetzt darüber nachzudenken, ob das so alles Sinn macht. Wenn es da Regeln gibt, die das eindämmen, wäre es sinnvoll, wenn man sie anwendet."

In der Vergangenheit, so Klopp weiter, habe er die finanziellen Klauseln der Top-Profis eher beiläufig registriert. "Da denkst du, die haben die halt reingeschrieben. Das ist wie eine Art Wertschätzung", betonte der Fußballlehrer.

(seeg/sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neymar könnte am Sonntag für Paris St. Germain debütieren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.