| 09.36 Uhr

OP am Lendenwirbel
Klinik lüftet Geheimnis um Pele

Fotos: Pele gibt nach Entlassung Pressekonferenz
Fotos: Pele gibt nach Entlassung Pressekonferenz FOTO: afp, msc
Sao Paulo. Erst Geheimnistuerei, dann Entwarnung: Brasiliens Fußball-Legende Pele hat einen bereits am vergangenen Dienstag vorgenommenen chirurgischen Eingriff am Lendenwirbel gut überstanden.

Der auf Bitte der Familie zunächst verschwiegene Klinikaufenthalt war am Samstag in den Medien durchgesickert. Bei der Operation sollte eine altersbedingte Wirbelkanalverengung behoben werden, die beim 74-Jährigen zu zunehmenden Gehbeschwerden geführt hatte.

Erst mehrere Stunden nach dem Medienecho informierten die behandelden Ärzte des Hospital Israelita Albert Einstein in Sao Paulo, dass der Patient Edson Arantes do Nascimento sich bereits am vergangenen Montag ins Krankenhaus begeben hätte und der seit längerem geplante mikrochirurgische Eingriff einen Tag später durchgeführt worden sei. Die Genesung verlaufe "innerhalb der Normalität", heißt es in dem Statement weiter.

Für den dreimaligen Weltmeister war es bereits die dritte Operation in den vergangenen acht Monaten. Im November vergangenen Jahres machten starke Schmerzen eine Entfernung von Nierensteinen notwendig. Wenige Tage später folgte ein erneuter Not-Aufenthalt in seiner "Hausklinik" wegen einer Harnweg-Infektion. Im Mai musste sich Pele einer Prostata-OP unterziehen.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Pele nur am Lendenwirbel operiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.