| 11.40 Uhr

Russischer Fußball
Sportminister Witali Mutko bleibt Chef des Verbands

Moskau. Russlands Sportminister Witali Mutko (57) ist erneut zum Vorsitzenden des russischen Fußballverbands (RFS) gewählt worden. Die Entscheidung für den kremlnahen Politiker gilt als wichtige personelle Weichenstellung bei dem WM-Gastgeber von 2018. In einer Kampfabstimmung in Moskau entschieden sich am Samstag gut 65 Prozent der Delegierten für Mutko, der als klarer Favorit in das Rennen gegangen war. Er erhielt 266 Stimmen, sein Rivale, der frühere Nationaltrainer Waleri Gassajew, 142. Das berichteten Medien in der russischen Hauptstadt. Mutko war bereits von 2005 bis 2009 RFS-Vorsitzender und hat das Amt wieder seit September 2015 inne. Er ist nun für vier Jahre gewählt. Kritiker werfen ihm unter anderem mangelnde Reformbereitschaft vor.
(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Russischer Fußball: Sportminister Witali Mutko bleibt Chef des Verbands


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.