| 11.34 Uhr

Ungarns Nationaltrainer
Storck ist Ehrenbürger eines ungarischen 554-Seelen-Dorfes

Budapest. Ungarns deutscher Nationaltrainer Bernd Storck ist drei Monate nach dem überraschend starken EM-Auftritt seiner Mannschaft neuer Ehrenbürger des südwestungarischen Dorfes Nagypali. Honoratioren der 554 Einwohner zählenden Gemeinde hätten den 53-Jährigen im Wagen aus dem 220 Kilometer entfernten Budapest abgeholt und ihm die Ehrenbürger-Plakette überreicht, berichtete die Budapester Zeitung "Blikk" am Donnerstag. Nagypali hat keinen Bezug zum Wirken Storcks. "Wir wollten ihm und der Mannschaft für die Leistung bei der Europameisterschaft danken", zitierte das Blatt den Bürgermeister des Ortes, Tibor Köcse. Der in Herne geborene Coach ist seit Juli 2015 Trainer der ungarischen Nationalmannschaft. Unter ihm qualifizierte sich Ungarn erstmals seit 44 Jahren wieder für eine EM-Endrunde. In Frankreich wurde der Außenseiter überraschend Gruppensieger, schied aber im Achtelfinale gegen Belgien aus.
(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ungarns Nationaltrainer: Storck ist Ehrenbürger eines ungarischen 554-Seelen-Dorfes


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.