| 21.29 Uhr

Wahl des Uefa-Präsidenten
Spanier Villar zieht Kandidatur zurück

Angel Maria Villar zieht Kandidatur als Uefa-Präsident zurück
Angel Maria Villar wird nicht neuer Uefa-Präsident. FOTO: dpa
Madrid . Der Spanier Angel Maria Villar (66) hat seine Kandidatur knapp eine Woche vor der Wahl des neuen Präsidenten der Europäischen Fußball-Union (Uefa) zurückgezogen. Damit bewerben sich nur noch der Niederländer Michael van Praag (68) und der Slowene Aleksander Ceferin (48) um die Nachfolge des zurückgetretenen Franzosen Michel Platini (61).

"Nach eingehenden Überlegungen habe ich entschieden, meine Bewerbung zurückzuziehen", teilte der Präsident des spanischen Fußball-Verbandes (RFEF) am Dienstag mit. Van Praag und Ceferin stellen sich am 14. September auf dem Uefa-Kongress in Athen den 55 Mitgliedsverbänden zur Wahl. Zuvor müssen sie sich aber noch einer Zulässigkeitsprüfung unterziehen.

Der neue Präsident wird zunächst die Amtszeit Platinis, die noch bis März 2019 läuft, beenden. Danach wird erneut abgestimmt. Platini war am 9. Mai zurückgetreten, nachdem der Internationale Sportgerichtshof CAS eine sechsjährige Sperre gegen ihn lediglich um 24 Monate verkürzt hatte. Dem früheren Profi war unter anderem Korruption vorgeworfen worden.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Angel Maria Villar zieht Kandidatur als Uefa-Präsident zurück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.