| 21.31 Uhr

Argentinischer Fußballverband
Fifa setzt Interims-Geschäftsführung ein

Zürich . Der Fifa-Ratsausschuss hat am Freitag für den argentinischen Fußballverband (AFA) ein Normalisierungskomitee eingesetzt. Das fünf- bis siebenköpfige Komitee wird die Geschäfte des AFA führen, die Verbandsstatuten überarbeiten und an die geltenden Fifa-Standards angleichen sowie auf dieser Grundlage bis spätestens zum 30. Juni 2017 Wahlen durchführen. Der argentinische Verband steckt seit dem Tod seines langjährigen Präsidenten Julio Grondona im Jahr 2014 in einer Krise. Die Wahl des Nachfolgers wurde im Dezember 2015 für ungültig erklärt, weil es mehr abgegebene Stimmen als wahlberechtigte Delegierte gegeben hatte.
(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Argentinischer Fußballverband: Fifa setzt Interims-Geschäftsführung ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.