| 19.57 Uhr

Copa America
Cavani tritt Jara nach Platzverweis in die Weichteile

Edinson Cavani tritt Gonzalo Jara nach Platzverweis in die Weichteile
Edinson Cavani und Gonzalo Jara gerieten im Viertelfinale der Copa America aneinander. FOTO: dpa, apc uw
Das Duell Gonzalo Jara gegen Edinson Cavani sorgt weiter für Schlagzeilen. Gerade erst wurde die Sperre gegen den Chilenen Jara vom Bundesligisten FSV Mainz 05 wegen seiner "Handgreiflichkeit" im Viertelfinale der Copa America auf zwei Spiele reduziert, da taucht ein neues Video auf, dass noch üble Folgen für den Uruguay-Star haben könnte.

In dem Video sieht man klar und deutlich, wie Cavani Jara in die Weichteile tritt. 

Hier die Szene im Video:

Der Aktion von Cavani war einer groben Unsportlichkeit von Chiles Jara vorausgegangen. Jara hatte im Viertelfinale gegen Uruguay seinem Kontrahenten in der 62. Minute an den Po gegrabscht und ihm ein paar Beleidigungen ins Ohr geflüstert. Daraufhin gab Cavani dem Mainzer eine leichte Ohrfeige, woraufhin sich Jara theatralisch zu Boden fallen ließ.

Schiedsrichter Sandro Meira Ricci (Brasilien) hatte nach Jaras "Fehlgriff" aber nur die Backpfeife Cavanis gesehen und mit einem Platzverweis für den Stürmer geahndet. 

Nach der Gelb-Roten Karte für den Stürmer war es zu einer Rudelbildung gekommen. Dabei war vor allem Cavani kaum zu halten gewesen, immer wieder redete er auf den Unparteiischen ein. Und auch seinen Kontrahenten knöpfte er sich fast unbemerkt vor. Blöd nur, dass auch diese Aktion aufgezeichnet wurde. Dem Uruguayer könnte für den Tritt nachträglich noch eine Sperre drohen. 

 

(old)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Edinson Cavani tritt Gonzalo Jara nach Platzverweis in die Weichteile


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.