| 07.23 Uhr

Attentat in Manchester
Guardiolas Frau und Töchter waren beim Anschlag in der Arena

Anschlag in Manchester: Pep Guardiolas Frau und Töchter waren beim Konzert
Pep Guardiola. FOTO: afp
Manchester. Schock für Pep Guardiola: Die Familie des Teammanagers von Manchester City und langjährigen Bayern-München-Coaches war offenbar beim Konzert in Manchester anwesend, bei dem am Ende durch einen Selbstmordanschlag mehr als 20 Menschen den Tod fanden.

Laut spanischen und britischen Medienberichten waren Guardiolas Ehefrau Christina Serra sowie die beiden Töchter Valentina (14) und Maria (9) unter den mehr als 20.000 Zuschauern, die das Ariane-Grande-Konzert in der Manchester-Arena verfolgten.

Allerdings wurden die Guardiola-Familienmitglieder bei dem Attentat offenbar nicht verletzt. Laut Presseberichten stünden allerdings die Ehefrau und die Töchter angesichts der Eindrücke des Attentats unter Schock.

Guardiola ließ per Twitter verlauten: "Ich bin schockiert und kann einfach nicht glauben, was letzte Nacht passiert ist. Mein Beileid gilt den Familien und Freunden der Opfer." Der spanische Fußballlehrer besuchte offenbar nicht das Konzert, weil er am Dienstag in Richtung Abu Dhabi aufbrechen wollte. Dort war ein Treffen mit den Klub-Chefs von ManCity geplant.

(old/sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Anschlag in Manchester: Pep Guardiolas Frau und Töchter waren beim Konzert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.