| 19.16 Uhr

Premier League
Schweinsteiger nach Ellbogenschlag für drei Spiele gesperrt

Bastian Schweinsteiger nach Ellbogenschlag für drei Spiele gesperrt
Bastian Schweinsteiger ist nach seiner Attacke gegen Winston Reid (West Ham United) nachträglich für drei Spiele gesperrt worden FOTO: afp, dsk/
Manchester. Erst viel Kritik, nun noch eine Sperre: Bastian Schweinsteiger erlebt seine bislang schwierigste Phase in England. Zuspruch bekommt er von Bundestrainer Löw.

Der zuletzt kritisierte Weltmeister Bastian Schweinsteiger erhält eine unfreiwillige Weihnachtspause. Wegen seines Ellbogenschlages im Spiel gegen West Ham United wird der Mittelfeldspieler von Manchester United die drei kommenden Spiele in der Premier League fehlen.

Der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft habe diese Entscheidung des englischen Fußballverbandes FA bereits akzeptiert, hieß es am Donnerstag in einer Mitteilung. Die Sperre trete sofort in Kraft - damit fehlt Schweinsteiger ManUnited beim AFC Bournemouth (12.
Dezember), gegen Norwich City (19. Dezember) und bei Stoke City (26. Dezember).

Schweinsteiger hatte am vergangenen Samstag seinen Gegenspieler Winston Reid vor einem Freistoß mit dem Ellbogen weggestoßen. Der Schiedsrichter hatte die Attacke nicht gesehen. Auf Grundlage der Videos nahm die FA nach der Partie Ermittlungen auf.

Schweinsteiger erlebt nicht nur wegen der Sperre derzeit seine bislang schwierigste Phase in England seit seinem Wechsel vom FC Bayern München nach Manchester im Sommer. Er war nach dem 2:3 von ManUnited beim VfL Wolfsburg und dem Champions-League-Aus des englischen Rekordmeisters von Trainer Louis van Gaal und den Medien in England kritisiert worden.

Unterstützung durch Löw

Unterstützung bekam der 31-Jährige nun von Bundestrainer Joachim Löw: "Wir wissen beim DFB, was wir an Bastian haben. Er ist nach wie vor ein Weltklasse-Spieler und unumstritten als unser Kapitän", sagte Löw der "Bild" (Donnerstag).

Van Gaal hatte Schweinsteiger, den er im Sommer von Bayern München nach Manchester geholt hatte, am Mittwochabend in Wolfsburg nach 69 Minuten ausgewechselt. Nach dem Spiel hatte der Niederländer den 31-Jährigen erneut ein kritisches Zeugnis ausgestellt. "Man muss auch einem erfahrenem Spieler wie ihm Zeit geben, sich an die neue Liga zu gewöhnen. Ich bin sicher, Manchester United wird an Bastian Schweinsteiger noch viel Freude haben", erklärte Löw weiter.

Löw hatte Schweinsteiger für das später abgesagte Länderspiel gegen die Niederlande in Hannover eine Auszeit gegönnt und diese mit den Belastungen durch das Weihnachtsprogramm in England begründet. Nun hat Schweinsteiger über die Feiertage mehr Zeit.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bastian Schweinsteiger nach Ellbogenschlag für drei Spiele gesperrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.