| 21.01 Uhr

Weltmeister droht Sperre
Schweinsteiger reagiert gelassen auf Van-Gaal-Kritik

Die deutschen Spieler in der Premier League
Die deutschen Spieler in der Premier League FOTO: afp, cs/dg
Wolfsburg. Weltmeister Bastian Schweinsteiger von Manchester United hat gelassen auf die Kritik seines Trainers Louis van Gaal reagiert.

"In der Premier League ist alles neu für mich. Natürlich kann man in jedem Spiel besser spielen. Ich will immer das beste Spiel meines Lebens spielen, aber das ist unmöglich", sagte Schweinsteiger einen Tag vor der Champions-League-Partie am Dienstag (20.45 Uhr/Live-Ticker) beim VfL Wolfsburg.

Vor dem entscheidenden Vorrundenspiel hatte van Gaal den Kapitän der deutschen Nationalmannschaft kritisiert. "Ich glaube, er hätte bislang in jeder Partie besser spielen können", hatte der Niederländer nach dem 0:0 am Wochenende gegen West Ham United gesagt.

FA leitet Verfahren ein

Ärger droht Schweinsteiger dagegen weiter Seitens des englischen Fußball-Verbandes FA. Dem Nationalspieler droht nach seiner Attacke gegen Winston Reid im Premier-League-Spiel gegen West Ham United (0:0) eine Sperre. Am Montagabend beschuldigte das Disziplinargremium der FA den 31-Jährigen offiziell einer Tätlichkeit. Nun droht dem Mittelfeld-Star eine Zwangspause von bis zu drei Spielen. Schweinsteiger kann bis Donnerstagmittag Stellung zu den Vorwürfen nehmen.

In Wolfsburg steht der englische Rekordmeister, der bislang weder in der Liga noch in der Champions League überzeugen konnte, unter Druck. ManUnited muss in Wolfsburg gewinnen, um sicher das Achtelfinale zu erreichen. "In diesem Moment ist das das wichtigste Spiel für uns. Für den Klub ist es sehr wichtig, ins Achtelfinale zu kommen", sagte van Gaal vor dem Match.

(old/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bastian Schweinsteiger reagiert gelassen auf Van-Gaal-Kritik


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.