| 16.34 Uhr

Kein Wechsel innerhalb Europas
Schweinsteiger äußert sich zu seiner Zukunft

Fotos: Bastian Schweinsteiger – Leader und Weltmeister
Fotos: Bastian Schweinsteiger – Leader und Weltmeister FOTO: dpa, pp sam
Zum ersten Mal nach seiner Ausbootung hat Bastian Schweinsteiger sich zu seiner Zukunft geäußert. Der ehemalige Nationalspieler widerspricht Gerüchten, er werde Manchester United verlassen und zu einem anderen europäischen Klub wechseln.

"Manchester wird mein letzter Klub in Europa sein", schrieb der Weltmeister, der unter Trainer José Mourinho zur Reserve-Mannschaft abgeschoben wurde, am Mittwoch bei Twitter. "Ich habe großen Respekt für andere Klubs, aber Manchester United war der einzige, für den ich Bayern München verlassen hätte. Ich werde bereit sein, wenn mich das Team braucht. Das ist alles, was ich über die aktuelle Situation sagen kann."

In internationalen Medien war Schweinsteiger zuletzt mit verschiedenen europäischen Klubs in Verbindung gebracht worden, darunter Paris St. Germain, Juventus Turin und Celtic Glasgow.

Nun nimmt Schweinsteiger offenbar ein halbes Jahr auf der Tribüne in Kauf. Dann könnte im Winter zum Karriere-Ende noch ein Wechsel beispielsweise nach China oder in die USA folgen. Diesen Schritt will er offenbar jetzt noch nicht gehen.

"Es ist sehr bitter und schade, wir wissen, wie wichtig Bastian für alle Mannschaften war, egal ob es der FC Bayern München oder die Nationalmannschaft war. Er ist immer einer der besten Mittelfeldspieler der Welt gewesen und momentan auch noch. Deshalb ist es nur schade, dass ihn die Fußball-Welt nicht sehen kann", sagte Münchens Nationaltorwart Manuel Neuer am Mittwoch auf der Pressekonferenz der Bayern.

Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge zeigte sich von Schweinsteigers Entschluss nicht überrascht. "Er ist nicht dafür bekannt, dass er, wenn es mal kleinere oder größere Schwierigkeiten gibt, sofort seine Klamotten hinschmeißt", sagte Rummenigge am Mittwoch in Berlin. "Er stellt sich dem Kampf, dem er sich da ohne Frage zu stellen hat, und ich wünsche ihm für die Zukunft alles Gute, dass er den am Ende auch erfolgreich besteht." Schweinsteiger war 2015 aus München nach Manchester gewechselt.

Schweinsteiger dankt Manchester Uniteds Fans

Der 32-Jährige dankte außerdem den Fans für die "unglaubliche Unterstützung in den letzten Wochen." Schweinsteiger war im vergangenen Sommer nach 13 Jahren im Profikader der Bayern für rund 20 Millionen Euro zu den Red Devils gewechselt. Der Vertrag des Mittelfeldspielers läuft bei United noch bis 2018. Am Mittwoch kommender Woche (31. August) bestreitet er in Mönchengladbach gegen Finnland sein Abschiedsspiel in der deutschen Nationalmannschaft.

In der neuen Saison gehörte der ehemalige DFB-Kapitän weder beim Erfolg im Supercup gegen Meister Leicester City, noch in den ersten beiden Spielen der Premier League zum Kader des englischen Rekordmeisters. 

(old/sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bastian Schweinsteiger will nicht innerhalb Europas wechseln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.