| 22.00 Uhr

FA Cup
Leicester und Chelsea blamieren sich - Sane trifft für City

FA Cup: FC Chelsea blamiert sich, Manchester City sicher weiter
Manchester Citys Leroy Sane jubelt nach seinem Treffer gegen den FC Burnley. FOTO: rtr, mb
Manchester City ist auch im englischen Pokal nicht zu stoppen. Dem Tabellenführer der Premier League genügt gegen den FC Burnley eine starke Halbzeit. Aufsteiger Huddersfield setzt sich bei Zweitligist Bolton durch.

Premier-League-Tabellenführer Manchester City hat dank einer überragenden zweiten Halbzeit die vierte Runde des FA Cups erreicht. Das Team des früheren Bayern-Trainers Pep Guardiola setzte sich am Samstag gegen Liga-Konkurrent FC Burnley nach einem Rückstand noch deutlich mit 4:1 (0:1) durch. Aufsteiger Huddersfield zog durch ein 2:1 (0:0) bei den Bolton Wanderers in die nächste Runde ein. 

Manchester City dreht nach Rückstand auf

Innerhalb von nur drei Minuten drehte Sergio Agüero (56./58. Minute) die Partie mit seinem Doppelpack für die Skyblues, bei denen Mittelfeldstar Kevin De Bruyne erst in der Schlussviertelstunde für den deutschen Fußball-Nationalspieler Ilkay Gündogan eingewechselt wurde. Der frühere Schalker Leroy Sané (71.) und der kurz zuvor für Agüero eingewechselte Bernardo Silva (82.) machten alles klar für Man City. In der ersten Hälfte der Partie hatte Ashley Barnes (25.) die Gäste aus Burnley überraschend in Führung geschossen. Barnes profitiere bei seinem Treffer von einem Fehler des City-Verteidigers John Stones.

Für Huddersfield trafen Rajiv van La Parra (51.) und Danny Williams (52.) direkt nacheinander. Zweitligist Bolton gelang nur noch der Anschlusstreffer durch Derik Osede Prieto (64.). Huddersfield-Coach David Wagner schonte einige Stammspieler, darunter den deutschen Aufstiegsheld Christopher Schindler und Torwart Jonas Lössl. Michael Hefele gab nach langer Verletzungspause sein Startelf-Comeback.

Leicester City blamierte sich bei Drittligist Fleetwood Town und muss nach einem 0:0 ein Wiederholungsspiel bestreiten. Fleetwoods deutscher Trainer Uwe Rösler war sehr zufrieden: "Wir haben das Unentschieden absolut verdient. Ich denke, wir hätten sogar gewinnen können", sagte der einstige DDR-Auswahlspieler und Bundesligaprofi.

Auch der englische Meister FC Chelsea hat sich in der dritten Runde gehörig blamiert. Das Team um den deutschen Nationalspieler Antonio Rüdiger kam bei Zweitligist Norwich City nicht über ein 0:0 hinaus. Die Blues, die in der Premier League Dritter sind, müssen nun ein Wiederholungsspiel bestreiten.

David Luiz feiert Comeback

Chelsea-Verteidiger David Luiz gab nach rund sechswöchiger Verletzungspause sein Comeback für das Team von Trainer Antonio Conte. Hingegen fehlte Eden Hazard wegen Beschwerden in der Wade. Norwich City musste auf Marco Stiepermann verzichten. Der deutsche Mittelfeldspieler fehlte dem Tabellen-13. der Championship wegen Leistenbeschwerden.

Noch schlimmer traf es das kriselnde Stoke City, das mit 1:2 (0:1) bei Viertligist Coventry City unterlag und sich daraufhin von Trainer Mark Hughes trennte. Die Erstligisten Newcastle United (3:1 gegen Luton Town) und FC Watford (3:0 gegen Bristol City) erreichten die nächste Runde. Abstiegskandidat Swansea City muss nach einem 0:0 bei den Wolverhampton Wanderers aus Liga zwei ins Wiederholungsspiel.

Am Freitag hatten sich Jürgen Klopp und sein FC Liverpool bereits mit 2:1 (1:0) gegen Lokalrivale FC Everton durchgesetzt. Neuzugang Virgil van Dijk (84.) gelang bei seinem Liverpool-Debüt der entscheidende Treffer. Manchester United tat sich gegen Zweitligist Derby County lange schwer, bevor Jesse Lingard (84.) und Romelu Lukaku (90.) zum 2:0 (0:0) trafen.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

FA Cup: FC Chelsea blamiert sich, Manchester City sicher weiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.