| 21.00 Uhr

Rüpelhaftes Verhalten gegen Arsenal
FA sperrt Chelsea-Stürmer Costa für drei Spiele

Arsenal verliert mit neun Spielern gegen Chelsea
Arsenal verliert mit neun Spielern gegen Chelsea FOTO: dpa, ar mr
London. Chelsea-Torjäger Diego Costa ist nach seinem rüpelhaften Verhalten im Premier-League-Spiel gegen den FC Arsenal nachträglich für drei Partien gesperrt worden.

Der spanische Nationalspieler sei nach Prüfung der TV-Bilder einer Tätlichkeit für schuldig befunden worden, teilte der englische Fußballverband FA am Mittwoch mit. Beim 2:0-Sieg des Meisters gegen den Londoner Stadtrivalen am vergangenen Samstag war Costa gegen Arsenal-Abwehrchef Laurent Koscielny handgreiflich geworden. Schiedsrichter Mike Dean hatte diese Aktion jedoch übersehen.

Der Stürmer bestritt die Vorwürfe. Trainer Jose Mourinho hatte seinen Angreifer vehement verteidigt. Arsenal-Coach Arsene Wenger beschimpfte Costa als "Betrüger", zumal der Referee im Anschluss an die strittige Szene Gunners-Verteidiger Gabriel nach einem Disput mit dem Chelsea-Profi des Feldes verwies.

Die FA gab dem Protest von Arsenal gegen die automatische Drei-Spiele-Sperre für Gabriel statt. Der Brasilianer muss dennoch Konsequenzen fürchten, weil er den Platz nicht sofort verlassen hatte.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

FC Chelsea: Diego Costa nachträglich für drei Spiele gesperrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.