| 16.35 Uhr

Nach 30-tägiger Sperre
Liverpools Sakho ab sofort wieder spielberechtigt

Fragen und Antworten zum Fall Sakho
Fragen und Antworten zum Fall Sakho
Der französische Nationalspieler Mamadou Sakho vom englischen Erstligisten FC Liverpool muss nach dem Ablauf seiner 30-tägigen provisorischen Dopingsperre vorerst keine weitere Strafe befürchten. Wie die Sporttageszeitung "L'Equipe" berichtet, ist der 26 Jahre alte Verteidiger mit sofortiger Wirkung wieder spielberechtigt.

Nach Angaben der L'Equipe haben Sakhos Anwälte erfolgreich argumentiert, dass der beim Franzosen nachgewiesene Fatburner nicht auf der Verbotsliste der Europäischen Fußball-Union Uefa stehe. Sakho war nach dem Europa-League-Spiel bei Manchester United (1:1) am 17. März positiv auf das Mittel getestet worden und hatte auf die Öffnung der B-Probe verzichtet. Die Uefa hatte eine vorläufige Sperre bis zum 28. Mai ausgesprochen.

Sakho könnte damit noch bei der EM in seinem Heimatland (10. Juni bis 10. Juli) spielen. Nationaltrainer Didier Deschamps hatte den Defensivspieler zwar nicht in sein vorläufiges Aufgebot berufen, das endgültige Aufgebot muss allerdings erst am 31. Mai gemeldet werden. Sakho hatte zuletzt der Zeitung "Le Parisien" gesagt, dass er trotz seiner Sperre zweimal täglich trainiert habe und fit sei.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

FC Liverpool: Mamadou Sakho wieder spielberechtigt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.