| 09.24 Uhr

Manchester United reist zum FC Chelsea
Mourinhos Wiedersehen mit seiner alten Liebe

Fotos: Jose Mourinho – Trainer, Titelsammler, "The Special One"
Fotos: Jose Mourinho – Trainer, Titelsammler, "The Special One" FOTO: dpa, nvr sam
London. Selbst Frank Lampard ist ganz aufgeregt. Wenn José Mourinho auf "seinen" FC Chelsea trifft, knipst auch sein einstiger Liebling im fernen New York den Fernseher an. "Das wird ein Riesenspiel", sagte Lampard: "Mit den Extra-Zutaten wird es noch einmal größer."

Ganz England spricht über diese Begegnung: Chelsea empfängt Manchester United, Mourinho kehrt an die Stamford Bridge zurück. "The Special One" begegnet am Sonntag um 17 Uhr seiner alten Liebe, die ihn vor ziemlich genau zehn Monaten vor die Tür gesetzt hatte. Nur Mourinho spielt das pikante Duell (bisher) herunter. "Ich wusste, wenn ich in England arbeite, dass ich früher oder später gegen Chelsea spielen und an die Stamford Bridge zurückkehren muss", sagte er: "Der Computer hat beschlossen, dass es jetzt passiert - also los." Business as usual? Wohl kaum.

"Ich bin sicher, dass er noch große Gefühle hat für Chelsea", sagte Lampard, der bei den Blues unter Mourinho zum Star wurde und seine Karriere jetzt in den USA austrudeln lässt: "Er wird sich der Geschichte sehr bewusst sein."

Lange Zeit war Mourinho Chelsea - und Chelsea Mourinho. Unter dem Portugiesen und dank der Millionen des Eigners Roman Abramowitsch stiegen die Londoner zum Spitzenklub auf, von 2004 bis 2007 formte der 53-Jährige ein eingeschworenes Team und holte sechs Titel. Auch in seiner zweiten Chelsea-Amtszeit (2013 bis 2015) wurde er noch einmal Meister, ehe die Liebe zerbrach. Nun rätselt das Land: Wie wird der stolze Mourinho nach seiner unrühmlichen Entlassung wohl empfangen?

Presse nennt Mourinho "The Hated One"

Während Mourinho wegen seiner Verdienste bei den Fans noch immer beliebt ist, hat er gerade in seiner zweiten Amtszeit im Klub eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Er soll Mitarbeiter in Angst und Schrecken versetzt haben, wie ein "wütendes Monster" habe er geherrscht, heißt es. Die Sun schreibt sogar von der Rückkehr von "The Hated One".

Lampard geht davon aus, dass Mourinho seine Mannschaft trotz des vollen Terminkalenders - am Mittwoch steigt das Liga-Pokal-Derby gegen seinen Intimfeind Pep Guardiola und Manchester City - seit Tagen auf dieses ganz besondere Spiel einschwört. "Er ist ein Gewinner", sagte der 38-Jährige: "Er wird hart mit seinem Team arbeiten, um es zu organisieren und das richtige Ergebnis zu bekommen." Schließlich ist die Partie nicht nur emotional von Bedeutung: Mit einem Sieg könnte United, derzeit nur Tabellensiebter, an Chelsea vorbeiziehen.

"Für solche Duelle spielen wir Fußball", sagte 100-Millionen-Mann Paul Pogba: "Das müssen wir genießen." Der zuletzt viel kritisierte Franzose scheint bei den Red Devils immer besser in Schwung zu kommen und erzielte am Donnerstagabend zur Einstimmung auf Chelsea in der Europa League gegen Fenerbahce Istanbul (4:1) einen Doppelpack. Jetzt will er gegen den großen Rivalen nachlegen. "Es wird nicht einfach, aber so ist der Fußball, und das lieben wir", sagte Pogba.

Keine Frage, Mourinhos Rückkehr zum FC Chelsea wird ein ganz besonderes Spiel.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

José Mourinho reist mit Manchester United zu seiner alten Liebe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.