| 22.39 Uhr

Siebte Pleite für die Blues
Mourinho verpasst sein vielleicht letztes Spiel als Chelsea-Coach

Fotos: Nächste Chelsea-Pleite ohne gesperrten Trainer Mourinho
Fotos: Nächste Chelsea-Pleite ohne gesperrten Trainer Mourinho FOTO: dpa, phil richards ss
Star-Trainer Jose Mourinho hat sein "Schicksalsspiel" verloren und steht beim kriselnden FC Chelsea in der englischen Premier League vor dem Aus. Ohne den Portugiesen auf der Bank, der von der FA für eine Partie gesperrt wurde, unterlag der Meister bei Stoke City 0:1 (0:0).

Der frühere Bremer Marko Arnautovic (54.) besiegelte die siebte Saisonniederlage für die Londoner.

Rückendeckung erhielt Mourinho von seinem Torhüter Asmir Begovic. "Wir stehen hinter unserem Manager. Wir denken, er ist der richtige Mann und jemand, für den wir hart arbeiten. Heute wollten wir ein gutes Ergebnis für ihn holen. Sein Spirit ist immer da", sagte der 28-Jährige. 

Nach dem katastrophalen Saisonstart rutschte Mourinho, der das Spiel im Teamhotel im Fernsehen verfolgt haben soll, mit den Blues mit nur 11 Punkten nach 12 Spielen auf Platz 16 in der Tabelle ab. Mourinho war von der FA mit dem Stadionverbot belegt worden, nachdem er im Ligaspiel bei West Ham United (1:2) mit Schiedsrichter Jon Moss diskutiert und sich geweigert hatte, die Schiedsrichter-Kabine zu verlassen. Philipp Wollscheid spielte für Stoke durch.

Schweinsteiger und ManUnited bleiben City auf den Fersen

Derweil blieben Weltmeister Bastian Schweinsteiger und Manchester United dem Spitzenreiter Manchester City auf den Fersen. Nach zuletzt zwei 0:0 feierte United gegen West Bromwich Albion ein 2:0 (0:0). Jesse Lingard (52.) brachte United in Führung, ehe Juan Mata (90.+2) per Foulelfmeter den Endstand erzielte.

Die Red Devils, die damit zu Hause unbesiegt bleiben, liegen in der Tabelle mit 24 Punkten auf Rang vier einen Zähler hinter dem Stadtrivalen, der allerdings am Sonntag wieder den alten Vorsprung herstellen kann. Schweinsteiger spielte 90 Minuten durch.

Weiter auf Erfolgskurs ist Leicester City. Das Team von Trainer Claudio Ranieri gewann gegen den FC Watford mit 2:1 (0:0). Leicester-Angreifer Jamie Vardy war auch im neunten Liga-Spiel hintereinander erfolgreich und steht vor einem Premier-League-Rekord.

Der 28-Jährige markierte mit seinem zwölften Saisontor in der 65. Minute per Elfmeter das 2:0. Eine besseren Lauf hatte bislang lediglich der Niederländer Ruud van Nistelrooy. Der frühere Stürmer von Manchester United traf einst in zehn Premier-League-Partien in Serie. N'Golo Kanté (52.) brachte die Gastgeber in Führung. Troy Deeney konnte per Elfmeter für Aufsteiger Watford nur noch auf 1:2 verkürzen (75.).

 

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jose Mourinho verpasst sein vielleicht letztes Spiel als Chelsea-Coach


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.