| 20.28 Uhr

Premier League
Klopp nach Pleite stinksauer – van Gaal verschafft sich Luft

Premier League 15/16: Klopp verliert bei West Ham
Premier League 15/16: Klopp verliert bei West Ham FOTO: afp, IK/rb
London. Jürgen Klopp und der FC Liverpool haben einen ernüchternden Start ins Fußballjahr 2016 erlebt. Der deutsche Teammanager verlor mit den Reds am Samstag 0:2 (0:1) bei West Ham United und musste den Rivalen im Rennen um die Europapokalplätze in der englischen Premier League vorbeiziehen lassen.

Dagegen verschaffte sich der frühere Bayern-Trainer Louis van Gaal bei Rekordmeister Manchester United durch das 2:1 (0:0) gegen Swansea City wohl eine weitere Galgenfrist.

An der Tabellenspitze erarbeitete sich der FC Arsenal mit den deutschen Weltmeistern Mesut Özil und Per Mertesacker dank des glanzlosen 1:0 (0:0)-Erfolgs gegen Abstiegskandidat Newcastle United ein Zwei-Punkte-Polster auf den direkten Verfolger Leicester City, das Überraschungsteam um Ex-Nationalspieler Robert Huth kam gegen Aufsteiger AFC Bournemouth nicht über ein 0:0 hinaus. Manchester City pirschte sich durch das 2:1 (0:0) beim FC Watford auf einen Punkt an Leicester heran.

"Ich habe den Spielern nach dem Spiel gesagt: Das war heute nicht genug. In den entscheidenden Momenten waren wir nicht 100-prozentig da", wetterte der sichtlich frustrierte Klopp: "Es kein Tag, um enttäuscht zu sein - es ist ein Tag, um sauer zu sein."

Fotos: ManUnited beendet Sieglos-Serie FOTO: afp, OS/JR

Nach zwei 1:0-Siegen zum Jahresabschluss gegen Leicester City und beim FC Sunderland machte sich Liverpool selbst das Leben schwer und rutschte auf Rang acht ab (30 Punkte). Bei den Kopfball-Gegentoren durch Michail Antonio (10.), der das erste Premier-League-Tor des Jahres erzielte, und Andy Carroll (55.) war die Deckung der Gäste im Boleyn Ground viel zu nachlässig.

50-Millionen-Mann Anthony Martial (47.) und der in der Liga seit Anfang November torlose Wayne Rooney (77.) brachten den Red Devils den ersten Sieg seit sechs Spielen. Weltmeister Bastian Schweinsteiger war an der Entstehung beider Tore beteiligt. United verbesserte sich mit 33 Punkten auf Rang fünf. Rooney erzielte sein 188. Tor in der Premier League und hat nur noch Torjäger-Legende Alan Shearer vor sich.

Für die Gunners (42 Punkte) erzielte Innenverteidiger Laurent Koscielny (73.) das einzige Tor des Tages. Der zuletzt brillant aufgelegte Özil konnte seinen starken 16 Torvorlagen in der laufenden Meisterschaft keine weitere hinzufügen.

Nach dem Eigentor von Aleksandar Kolarov (55.) drehte City das Spiel beim Aufsteiger durch die späten Tore von Yaya Toure (82.) und Sergio Aguero (84.).

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jürgen Klopp nach Pleite stinksauer – Louis van Gaal darf jubeln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.