| 20.54 Uhr

Nullnummer gegen Mourinho
Klopp tritt mit Liverpool auf der Stelle

Viel Kampf, aber keine Tore zwischen Liverpool und United
Viel Kampf, aber keine Tore zwischen Liverpool und United FOTO: dpa, nic
Liverpool . Der in der Kritik stehende Teammanager Jürgen Klopp kommt mit dem englischen Fußball-Erstligisten FC Liverpool weiter nicht in Fahrt. Gegen Erzrivale Manchester United kamen die Reds am achten Spieltag der Premier League nicht über ein 0:0 hinaus.

Das brisante Trainerduell Klopp vs. Jose Mourinho hatte damit keinen Sieger. Meister FC Chelsea unterlag am Samstagnachmittag völlig überraschend beim zuvor punktlos Letzten Crystal Palace 1:2 (1:2). Palace war zuvor in sieben Ligaspielen kein einziges Tor gelungen.

Manchester City mit Teammanager Pep Guardiola nutzte die Patzer der Konkurrenz und ist nach dem 7:2 (3:1)-Kantersieg gegen Stoke City nun mit zwei Punkten Vorsprung auf den ebenfalls ungeschlagenen Lokalrivalen United (20) Tabellenführer. Für City trafen Gabriel Jesus (17./55.), Raheem Sterling (19.), David Silva (27.), Fernandinho (60.), Nationalspieler Leroy Sane (62.) und Bernardo Silva (79.). Ilkay Gündogan kam nach 66 Minuten für Kevin de Bruyne in die Partie.

Arsenal verliert in Watford

Der FC Arsenal verlor am Abend beim FC Watford 1:2 (1:0). Weltmeister Per Mertesacker kam als Kapitän zu seinem ersten Premier-League-Einsatz der Saison und sorgte kurz vor der Halbzeit nach einer Xhaka-Ecke per Kopf für den Führungstreffer der Gunners. Es war das erste Ligator von Mertesacker nach 1400 Tagen, als er am 14. Dezember 2013 bei der 3:6-Niederlage bei Manchester City traf. Watfords Troy Deeney (71.) per Foulelfmeter und Tom Cleverley (90.+2) drehten die Partie. Nationalspieler Mesut Özil saß zunächst auf der Bank und kam nach 61 Minuten für Danny Welbeck ins Spiel. Watford (15) zog durch den Sieg vorbei an Arsenal und Chelsea (jeweils 13) auf Rang vier.

Dortmunds Champions-League-Gruppengegner Tottenham Hotspur festigte durch einen 1:0 (0:0)-Sieg gegen AFC Bournemouth den dritten Rang. Christian Eriksen (47.) gelang der entscheidende Treffer. Aufsteiger Huddersfield Town mit dem deutschen Teammanager David Wagner kassierte beim 0:2 (0:1) in Swansea seine dritte Niederlage und ist nun Zwölfter.

"Manchester United kam für einen Punkt her und hat ihn bekommen. Natürlich kann man so nicht in Liverpool spielen, aber für United ist es ok", sagte Klopp zur passiven Spielweise von United. "Der Gegner war gut heute, aber wir haben unser Spiel gespielt", sagte Mourinho: "In der ersten Hälfte hatten wir ein paar sehr gute Chancen und gute Kontrolle über das Spiel."

Liverpool hängt mit 13 Punkten als Sechster weiterhin hinter der Spitzengruppe fest und feierte in den letzten acht Spielen wettbewerbsübergreifend nur einen Sieg.

Matip hat die Führung auf dem Fuß

Die Reds zeigten ohne ihren verletzten Stürmer Sadio Mane den engagierteren Beginn. United blieb ohne Mittelfeld-Star Paul Pogba und Marouane Fellaini zunächst abwartend, hatte aber durch einen Dropkick von Nemanja Matic (30.) knapp über das Tor die erste gute Chance der Partie.

Vier Minuten später verpasste der frühere Schalker Joel Matip mit einem Flachschuss gegen den überragend parierenden United-Torhüter David De Gea die Führung für die Gastgeber, im Nachschuss setzte Mohamed Salah den Ball links am Tor vorbei.

Kurz vor der Pause scheiterte Uniteds Romelu Lukaku (43.) aus kurzer Entfernung an Simon Mignolet, der wieder den Vorzug vor dem ehemaligen Mainzer Loris Karius erhielt. Nationalspieler Emre Can (56.) verzog aus fünf Metern knapp. Mit zunehmender Spielzeit verzweifelte das in der zweiten Hälfte dominierende Liverpool an dem kompakt stehenden Gegner und rannte bis zum Schluss vergeblich an.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jürgen Klopp spielt mit FC Liverpool 0:0 gegen Manchester United


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.