| 17.54 Uhr

Klopp-Konkurrenz
Liverpool-CEO antwortet Fan auf Trainer-Bewerbung

Jürgen Klopp sorgt an der Anfield Road seit Tagen für Euphorie und gute Laune. Neben dem Deutschen hatten sich auch Fans für den freien Trainerposten der "Reds" beworben. Mit einem humorvollen Schreiben antwortete Liverpool-Geschäftsführer Ian Ayre einem Bewerber.

"Nun ja, ein Versuch war es Wert", schrieb der Liverpool-Fan Adam Kneal zu dem Post auf Facebook, der den Antwort-Brief des FC Liverpool zeigt. Die Verantwortlichen des Traditionsklubs bewiesen ihrerseits Humor in ihrem Schreiben.

Oh well, worth a try

Posted by A dam Kneale on  Mittwoch, 7. Oktober 2015

Kneale, der laut seinem Facebook-Profil in Liverpool wohnt, hatte seine Vorzüge in der Initiativbewerbung angepriesen. Größte Stärke: Mit dem FC Portsmouth stieg er innerhalb von vier Jahren von der dritten Liga in die Premier League auf, gewann diese samt der Champions League  - bei Fifa 15.

Darauf ging Ayre in seiner Replik ein und sagte dem Bewerber dennoch ab: Diese Leistung entpreche allerdings nicht der notwendigen Berufserfahrung für den vakanten Trainerposten. Generell sei die mangelnde Berufserfahrung im professionellen Bereich der Grund für die Absage. Allerdings freue sich Ayre auch in der Zukunft von dem Liverpool-Fan zu hören.

Kneale war nicht der einzige Fan, der sich als Trainer des FC Liverpool beworben hat. Am Ende wurden sie jedoch von Klopp ausgestochen, der dadurch in England für einen Kloppo-Hype gesorgt hat.

 

 

(ems)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jürgen Klopp statt Liverpool-Fan: Ian Ayre antwortet auf Bewerbung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.