| 21.51 Uhr

Anbieter müssten zwei Millionen Pfund auszahlen
Wetter hoffen auf Leicesters Sensations-Titel

Fotos: Huth trifft doppelt bei Leicesters Sieg in Manchester
Fotos: Huth trifft doppelt bei Leicesters Sieg in Manchester FOTO: dpa, nvr sam
London. Der mögliche Sensations-Titel von Leicester City in der englischen Fußball-Meisterschaft könnte zwölf Wetter reich machen.

Nach Angaben der BBC wettete genau dieses Dutzend vor der Saison bei einer Quote von 5000:1 auf den Titelgewinn des Tabellen-14. der Vorsaison mit Ex-Nationalspieler Robert Huth. Es wäre der höchstdotierte Außenseiter in der britischen Sportwetten-Geschichte, der im Endeffekt tatsächlich triumphiert.

"Nach ein paar Drinks" fünf Pfund gesetzt

Ein Fan, der 38 Jahre alte Carpenter Leigh Herbert, berichtete der BBC, er habe bei einem Camping-Urlaub vor der Saison "nach ein paar Drinks" und in der Euphorie des Klassenerhalts sowie der Verpflichtung von Trainer-Routinier Claudio Ranieri fünf Pfund gesetzt. Sollte Leicester, das die Tabelle nach 25 Spieltagen mit fünf Punkten Vorsprung anführt, wirklich den Titel gewinnen, würde er also 25.000 Pfund (etwa 32.500 Euro) ausgezahlt bekommen. Die höchste Summe erhielte ein anderer Wetter, der im September zur damaligen Quote von 1500:1,75 Pfund auf Leicester setzte und 140.775 Pfund zurückbekäme (etwa 182.000 Euro).

"Aus kommerziellen Gründen können wir keine Leicester-Fans sein", sagte ein Sprecher des größten englischen Buchmachers William Hill: "Würden sie wirklich den Titel holen, müssten wir mehr als zwei Millionen ausbezahlen." Zwei Millionen Pfund sind etwa 2,6 Millionen Euro.

Leicester-Fan Herbert hofft auf seine 25.000 Pfund, denn er will "Schulden abbezahlen und heiraten". Sollte er nicht gewinnen, würde er das aber verkraften: "Schon wenn Leicester unter die ersten Vier käme, wäre das nicht von dieser Welt."

(spol/sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leicester City: Wett-Gewinne auf Titel liegen bei zwei Millionen Pfund


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.