| 15.12 Uhr

Manchester United
Mourinho verbietet Spielern Pokémon Go

Fotos: Jose Mourinho – Trainer, Titelsammler, "The Special One"
Fotos: Jose Mourinho – Trainer, Titelsammler, "The Special One" FOTO: dpa, nvr sam
Manchester. Das Smartphone-Spiel Pokémon Go erobert auch die Fußball-Welt. Und einer reagiert: José Mourinho, Star-Trainer von Manchester United, soll eine Regel aufgestellt haben.

In den zwei Tagen vor einem Match soll es bei dem Top-Klub der englischen Premier League verboten sein, Pokémon Go zu spielen, berichtet die britische Boulevardzeitung "Daily Star". Das Spiel soll dem 53 Jahre alten Coach einer dem Verein nahestehenden Quelle zufolge "Sorge bereiten". 48 Stunden vor einer Partie sollen sich die Kicker auf taktische Dinge konzentrieren – und nicht darauf, kleine Monster zu jagen.

Mourinho hat den englischen Rekordmeister in diesem Sommer mit einem ehrgeizigen Ziel übernommen: Er will das Team, das sportlich schon lange nicht mehr überzeugt hat, zurück an die Spitze der Liga führen. Um das zu schaffen, verpflichtete der Star-Trainer unter anderem den schwedischen Top-Stürmer Zlatan Ibrahimovic von Paris Saint-Germain. 

(jado)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Manchester United: Jose Mourinho verbietet Spielern Pokémon Go


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.