| 11.25 Uhr

Manchester United
Spieler erfüllen todkrankem Fan seinen letzten Wunsch

Manchester United: Spieler erfüllen krankem Fan seinen letzten Wunsch
Ashley Young, Jesse Lingard, Marcus Rashford und Timothy Fosu-Mensah (v.l.) besuchen den todkranken Paddy Tawler. FOTO: Facebook: Kayleigh Lawler Carson
Manchester. Der todkranke Paddy Tawler hatte noch einen Wunsch: Die Spieler seines Lieblingsvereins zu treffen. Vier Profis des englischen Premier-League-Klubs Manchester United erfüllten den Wunsch. Kurz nach ihrem Besuch starb der Mann. Von Aaron Knopp

Manch einem wird erst im Angesicht des eigenen Todes bewusst, was im Leben wirklich wichtig war. Für Manchester-United-Fan Paddy Tawler war das zumindest in Sachen Fußball Zeit seines Lebens unstrittig.

Wenige Tage vor seinem Tod hatte der unheilbar an Prostatakrebs erkrankte 73-Jährige gegenüber seiner Enkelin Kayleigh einen letzten Wunsch geäußert: die Spieler seines Herzensteams zu treffen.

Am Sonntag postete Kayleigh ein Foto ihres Großvaters auf Facebook - verbunden mit seinem letzten Wunsch, einem Besuch der ManUnited-Stars. "Von da an wurde es verrückt", berichtet die 27-Jährige der britischen "Sun". Ihr Posting wurde über 1.000 Mal geteilt und zwei Tage später parkte tatsächlich eine Kolonne von Luxuskarossen vor dem Wohnhaus ihres Opas.

Seine letzte Halbzeit

Marcus Rashford, Jesse Lingard, Ashley Young und Timothy Fosu-Mensah waren gekommen, um den glühenden Fan der "Red Devils" zu besuchen. "Wir konnten es nicht glauben", sagt Kayleigh. "Sie waren eine halbe Stunde da und wir haben so viele Fotos und Autogramme bekommen, wie wir wollten."

Es war Paddy Tawlers letzte Halbzeit. 45 Minuten nach dem Besuch der Spieler ist der United-Fan gestorben.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Manchester United: Spieler erfüllen krankem Fan seinen letzten Wunsch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.