| 09.22 Uhr

"Er wurde gewarnt, es nicht zu tun"
Torhüter in England erleichtert sich – und sieht die Rote Karte

Max Crocombe: Torwart pinkelt und sieht die Rote Karte in 7. englischer Liga
Max Crocombe, hier im Tor der neuseeländischen U20-Nationalmannschaft. FOTO: dpa
Bradford. Weil er sich während eines Fußballspiels in der siebten englischen Liga erleichterte, wurde der neuseeländische Torhüter Max Crocombe am Samstag mit einer Roten Karte des Feldes verwiesen.

Der Vorfall ereignete sich kurz vor Ende des Spiels zwischen Salford und Bradford im Norden Englands. Demnach habe der 24 Jahre alte Schlussmann von Salford an die Seite einer Tribüne uriniert. Das berichteten Augenzeugen übereinstimmend. Der Vorfall wurde anschließend auch von einem Zuschauer der Polizei gemeldet.

"Er wurde zweimal gewarnt, es nicht zu tun, und trotzdem hat er es gemacht und gepinkelt", sagte Colin Barker vom gastgebenden Club Bradford Park Avenue: "Ich habe es selbst nicht gesehen, aber der Schiedsrichter hat ihn definitiv deswegen vom Platz geschickt. Er wurde vom Linienrichter auf den Vorfall hingewiesen."

Über Twitter entschuldigte sich der ehemalige Schlussmann der neuseeländischen U20-Nationalmannschaft. Er sei in einer "unbequemen Situation gewesen" und habe "eine Fehlentscheidung getroffen". Ein solcher Vorfall werde "nicht mehr vorkommen", schrieb Crocombe weiter.

Warum der Schlussmann seine Notdurft noch während der Begegnung verrichtete, wurde zunächst nicht bekannt. Der Vorfall ereignete sich in der 86. Minute bei Stand von 2:1 für Salford. Immerhin: An diesem Ergebnis änderte auch der Platzverweis für Crocombe nichts mehr. 

(cbo/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Max Crocombe: Torwart pinkelt und sieht die Rote Karte in 7. englischer Liga


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.