| 11.22 Uhr

Titellose Saison mit ManCity
Guardiola wäre bei Bayern entlassen worden

Pep Guardiola: Beim FC Bayern München wäre ich entlassen worden
Pep Guardiola gestikuliert im Spiel gegen Leicester City. FOTO: rtr, mb
Pep Guardiola kann sich laut eigener Aussage glücklich schätzen, dass er Teammanager beim englischen Erstligisten Manchester City ist, denn eine titellose Saison wie mit den Citizens wäre bei seinen Ex-Arbeitgebern Bayern München oder FC Barcelona nicht ohne Folgen blieben – der Rauswurf hätte gedroht.

"Bei einem großen Klub wäre ich nach einem solchen Abschneiden entlassen worden, ich wäre weg gewesen. Bestimmt! Bei Barcelona oder Bayern München zählt nur der Sieg, wenn nicht, dann gibt es keine zweite Chance", sagte der spanische Fußballlehrer auf der Pressekonferenz vor dem Nachholspiel gegen West Bromwich Albion am Dienstagabend (21 Uhr). Mit Barca hatte Guardiola in vier Jahren 14 Titel gewonnen, mit dem FC Bayern in drei Jahren immerhin sieben.

Mit ManCity kann der Katalane in dieser Saison noch maximal Dritter in der Premier League werden. Es ist die schwächste Liga-Platzierung für Guardiola in seiner Trainer-Karriere. In allen anderen Wettbewerben ist der Coach mit ManCity ausgeschieden. "Hier geben sie mir eine zweite Chance, wir werden versuchen, sie zu nutzen. Wir wollen es kommende Saison besser machen", betonte Guardiola.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Pep Guardiola: Beim FC Bayern München wäre ich entlassen worden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.