| 19.09 Uhr

Premier League
Chelsea nimmt die letzte große Hürde auf dem Weg zum Titel

Fotos: 0:0 bei Arsenal: Chelsea behauptet Vorsprung
Fotos: 0:0 bei Arsenal: Chelsea behauptet Vorsprung FOTO: afp, dsk
Liverpool. Der FC Chelsea kann den Meistersekt langsam aber sicher kalt stellen. Nach einem 0:0 im Spitzenspiel beim FC Arsenal mit den beiden Weltmeisters Per Mertesacker und Mesut Özil ist dem Team von Trainer Jose Mourinho die fünfte Meisterschaft in England kaum noch zu nehmen.

Nach 34 Spieltagen beträgt der Vorsprung der Blues vor den ärgsten Verfolgern Manchester City und FC Arsenal zehn Punkte. Zudem hat Chelsea noch ein Spiel mehr vor der Brust als der Zweite Manchester City.

Arsenal fiel durch sein sechstes Remis in dieser Saison auf Platz drei zurück, da Titelverteidiger Manchester City zuvor 3:2 (1:0) gegen Aston Villa gewonnen hatte und aufgrund der besseren Tordifferenz vor den Gunners liegt, die allerdings ebenfalls erst 33 Spiele absolviert haben. Sergio Agüero (3.), Aleksandar Kolarov (66.) und Fernandinho (89.) trafen für die Citizens. Tom Cleverley (68.) und Carlos Sanchez (85.) waren für die Gäste erfolgreich.

Manchester United kommt in Everton unter die Räder

Unterdessen musste Rekordmeister Manchester United im Kampf um den direkten Einzug in die Champions League einen empfindlichen Rückschlag hinnehmen. Das Team von Trainer Louis van Gaal kam beim FC Everton 0:3 (0:2) unter die Räder und bleibt dadurch auf dem vierten Tabellenplatz kleben, der in die Qualifikation für die Königsklasse führt.

Eine Woche nach dem 0:1 beim FC Chelsea wurden die Red Devils in Liverpool kalt erwischt. James McCarty brachte bereits nach fünf Minuten die Toffees in Führung. Eine halbe Stunde später erhöhte John Stones für die Gastgeber. Nach der Pause machte Kevin Mirallas (74.) für Everton alles klar.

Bereits am Samstag hatte der ehemalige deutsche Nationalspieler Robert Huth mit Leicester City durch ein 1:0 (0:0) beim FC Burnley die Abstiegsränge verlassen. Stoke City mit dem Ex-Leverkusener Philipp Wollscheid kam zu Hause gegen den AFC Sunderland über ein 1:1 (1:1) nicht hinaus. Im Kampf um einen Europacup-Platz trennten sich der FC Southampton und Tottenham Hotspur 2:2 (1:1). Vizemeister FC Liverpool kam bei West Bromwich Albion über ein 0:0 nicht hinaus. Aufseiten der Reds, bei denen U21-Nationalspiele Emre Can 90 Minuten durchspielte, bestritt Steven Gerrard sein 500. Premier-League-Match. Liverpool reichte aber der Punkt, um den fünften Platz vor Tottenham und Southampton zu behaupten.

Der FC Watford kehrt unterdessen nach acht Jahren in die Premier League zurück. Die Hornets sind nach einem 2:0 (1:0) bei Brighton and Hove Albion am 45. Spieltag nicht mehr von einem der ersten beiden Plätze der Football League Championship zu verdrängen.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Premier League: FC Chelsea der Titel kaum noch zu nehmen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.