| 20.35 Uhr

Premier League
Agüero ballert ManCity an die Spitze – Chelsea blamiert sich

Sergio Agüero ballert ManCity an die Spitze – FC Chelsea blamiert sich
FOTO: afp, JR
Manchester. Manchester City ist nach einem Agüero-Festival zumindest für einen Tag wieder an die Tabellenspitze der englischen Premier League zurückgekehrt. Meister FC Chelsea steckt derweil weiter in einer tiefen Krise.

Gleich fünf Treffer in 20 Minuten erzielte der Argentinier Sergio Agüero beim 6:1 (1:1) im Heimspiel von Manchester City gegen Newcastle United und wandelte damit auf den Spuren von Robert Lewandowski, dem unlängst beim 5:1 von Bayern München gegen den VfL Wolfsburg sogar in neun Minuten fünf Treffer gelungen waren.

Die Citizens (18) führen mit zwei Punkten Vorsprung vor dem Lokalrivalen Manchester United, der am Sonntag (17 Uhr) beim FC Arsenal antreten muss. Drei Tage nach dem 2:1 in der Champions League bei Borussia Mönchengladbach sorgte Agüero für die absoluten Highlights der Partie.

Fotos: Agüero erzielt Fünferpack gegen Newcastle FOTO: dpa, pp sam

Meister FC Chelsea steckt derweil weiter in einer tiefen Krise. Im Heimspiel gegen den FC Southampton blamierte sich das Team von Teammanager Jose Mourinho beim noch schmeichelhaften 1:3 (1:1) bis auf die Knochen und rutschte nach der vierten Saisonniederlage mit nur acht Punkten auf Rang 16 ab.

"Wenn der Klub mich entlassen will, dann muss er das tun, ich laufe nicht davon", sagte Mourinho bei Sky Sports und fügte gewohnt selbstbewusst an: "Es ist ein entscheidender Moment in der Geschichte des Klubs: Wenn sie mich entlassen, feuern sie den besten Teammanager, den dieser Verein jemals hatte."

Willian (10.) hatte die Blues zunächst in Führung geschossen, Steven Davis (43.), Sadio Mane (60.) und Graziano Pelle (72.) drehten die Partie zugunsten der Saints.

Der Mann des Tages war aber Agüero. Mit seinen Toren (42., 49., 50., 60. und 62.) trug sich der 27-Jährige als insgesamt sechster Akteur in die Liste jener Spieler ein, denen in Englands Fußball-Oberhaus fünf Treffer in einem Spiel gelangen. Zudem zog Agüero mit Cristiano Ronaldo und Carlos Tevez gleich, die in ihrer Zeit in der Premier League 84 Tore erzielten.

In Manchester waren die Gäste in der 17. Minute durch Aleksandar Mitrovic sogar zunächst in Führung gegangen, bevor Agüeros Stunde schlug. Den restlichen Treffer erzielte der Ex-Wolfsburger Kevin De Bruyne (53.) zum zwischenzeitlichen 4:1.

Den Anschluss an die Spitzenplätze hielt Leicester City, punktgleich mit dem Dritten Crystal Palace, mit einem 2:1 (0:1) Erfolg bei Norwich City. Bei den Gästen standen Ex-Nationalspieler Robert Huth sowie die ehemaligen Bundesliga-Profis Christian Fuchs und Shinji Okazaki in der Startelf.

Zwei wichtige Zähler verlor West Ham United auf Rang fünf mit dem 2:2 (2:1) beim Schlusslicht AFC Sunderland. Für Stoke City erzielte der ehemalige Bremer Bundesliga-Profi Marko Arnautovic den Siegtreffer beim 1:0 (0:0) bei Aston Villa.

(dpa/sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sergio Agüero ballert ManCity an die Spitze – FC Chelsea blamiert sich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.