| 15.44 Uhr

Strafe für Alkoholfahrt
Fußballprofi Wayne Rooney muss angeblich Bänke streichen

Strafe für Alkoholfahrt: Wayne Rooney muss angeblich Bänke streichen
Wayne Rooney beim Verlassen des Gerichtssaals nach dem Urteilsspruch. FOTO: dpa, zeus lof wie
Macclesfield. Der englische Fußballstar Wayne Rooney hat nach Informationen der britischen Boulevardzeitung "Daily Mail" als Strafe für eine Alkoholfahrt Bänke in einem Gemeindezentrum streichen müssen.

Rooney, der am Dienstag seinen 32. Geburtstag feierte, muss Sozialstunden ableisten, die ihm ein Gericht nach seiner Alkoholfahrt aufgebrummt hat. Die "Daily Mail" veröffentlichte am Donnerstag Fotos, die den Profi des FC Everton bei der Ankunft an dem Gemeindezentrum in Macclesfield nahe Manchester zeigen. Am Abend zuvor hatte er mit Everton beim FC Chelsea in London mit 1:2 verloren.

Rooney hatte vor einem Gericht zugegeben, unter Alkoholeinfluss gefahren zu sein. Er war in der Nacht zum 1. September in der Grafschaft Cheshire von der Polizei festgenommen worden. Sein Alkoholpegel soll deutlich über der erlaubten Grenze gelegen haben.

Neben 100 Sozialstunden verhängte das Gericht auch ein zweijähriges Fahrverbot gegen Rooney, der sich später auf seiner Website öffentlich für das Verhalten entschuldigte. "Natürlich akzeptiere ich das Urteil des Gerichts und hoffe, dass ich mit meinen Sozialdienst ein bisschen Wiedergutmachung leisten kann", hatte er mitgeteilt.

Rooney war im August aus der Nationalmannschaft zurückgetreten. Der ehemalige Kapitän und Rekordtorschütze (119 Spiele/53 Tore) der "Three Lions" will sich nach eigenen Angaben nur noch seinem Verein Everton widmen, zu dem er nach 13 Jahren bei Manchester United im Sommer zurückgekehrt war. Seine Frau Colleen, mit der Rooney seit 2008 verheiratet ist, erwartet das vierte gemeinsame Kind. Sie wurde in dieser Woche mit den gemeinsamen Kindern im Urlaub auf Barbados gesehen.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Strafe für Alkoholfahrt: Wayne Rooney muss angeblich Bänke streichen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.