| 17.00 Uhr

West-Ham-Stürmer entkommt Raubüberfall
Andy Carroll mit Pistole bedroht

West-Ham-Stürmer entkommt Raubüberfall: Andy Carroll mit Pistole bedroht
Andy Carroll wurde auf dem Heimweg vom Training mit einer Pistole bedroht. FOTO: ap, RV
London. Durch ungewöhnlichen Mut hat der frühere englische Nationalspieler Andy Carroll zwei bewaffneten Räubern einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Nach Angaben seines Trainers Slaven Bilic vom Premier-League-Klub West Ham United stoppte ein Banditen-Duo auf einem Motorrad den Stürmer auf der Heimfahrt vom Training und verlangten unter Androhung von Waffengewalt die Übergabe einer wertvollen Armbanduhr.

Carroll flieht auf Vereinsgelände

Carroll entschloss sich jedoch trotz der vorgehaltenen Pistole zur Flucht, kehrte um, lieferte sich mit den Räubern eine Verfolgungsjagd durch Londons Straßen und erreichte nach 20 Minuten das gesicherte Trainingsgelände der Hammers. Die unbekannten Täter suchten danach auf ihrer Maschine das Weite.

Laut Bilic hat Carroll, der nach einer Knieverletzung aus dem vergangenen August an seinem Comeback arbeitet, den Überfall unverletzt überstanden. Die Londoner Polizei bestätigte den Eingang von Carrolls Anzeige, konnte aber noch keinen Fahndungserfolg melden.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

West-Ham-Stürmer entkommt Raubüberfall: Andy Carroll mit Pistole bedroht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.