| 10.50 Uhr

China-Abenteuer beendet
Capello als Trainer von Jiangsu Suning zurückgetreten

Fabio Capello als Trainer von Jiangsu Suning zurückgetreten
Fabio Capello hat seinen Job in China vorzeitig beendet (Archivbild). FOTO: afp, kk/MM
Peking. Nach weniger als einem Jahr im Amt endet für den italienischen Trainer Fabio Capello sein China-Abenteuer. Der 71-Jährige ist nicht länger Cheftrainer von Jiangsu Suning und hat den Verein verlassen, teilte der Klub am Mittwoch mit.

Sein Nachfolger wird demnach der Rumäne Cosmin Olaroiu. Capello hatte im Juni 2017 einen Vertrag über eineinhalb Jahre mit dem Verein aus dem ostchinesischen Nanjing unterschrieben und dessen Abstieg verhindert.

Capello feierte als Klub-Trainer große Erfolge. So führte er etwa den AC Mailand zum Champions-League-Triumph 1994 und vier Meistertitel. Mit ASS Rom holte er den Scudetto ein weiteres Mal, mit Real Madrid wurde er zweimal Meister (zuletzt 2007). 

Vor seinem Engagement in China trainierte Capello auch die englische und die russische Nationalmannschaft.

 

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fabio Capello als Trainer von Jiangsu Suning zurückgetreten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.