| 15.05 Uhr

Krisengipfel in Zürich
Fifa sagt PK mit Blatter urplötzlich ab

Komiker wirft Geldscheine auf Sepp Blatter
Komiker wirft Geldscheine auf Sepp Blatter FOTO: afp, fc/ab
Die Pressekonferenz nach der Sitzung des Fifa-Exekutivkomitees ist ohne Angabe von Gründen abgesagt worden. Zuvor hatte der Fußball-Weltverband die PK um eine Stunde verschoben (15 Uhr). Eigentlich sollte Fifa-Präsident Sepp Blatter dort sprechen.

Zuletzt hatte der scheidende Präsident des Fußball-Weltverbands Ende Juli mit den versammelten Medien gesprochen und war dabei von einem britischen Komiker mit Dollarnoten beworfen worden. 

Es war erwartet worden, dass Blatter sich unter anderem zur jüngsten Suspendierung von Fifa-Generalsekretär Jerome Valcke äußern würde. Der langjährige Blatter-Vertraute war vor einer Woche wegen "einer Reihe von Anschuldigungen" seines Amtes enthoben worden. Die Marketingfirma JB Sports Marketing hatte behauptet, Valcke bereichere sich bei Geschäften mit WM-Tickets. Dieser wies die Anschuldigungen zurück.

Chronologie des Blatter-Rücktritts

Donnerstagabend erhielt das brisante Thema neuen Schwung: Nach einer Hängepartie gewährte die Fifa der Schweizer Bundesanwaltschaft doch noch vollen Zugang zu den E-Mails von Valcke. Zunächst hieß es, dass die Fifa die elektronische Post nur freigebe wolle, wenn "eine Reihe von Bedingungen" erfüllt sei.

"Die Fifa unterstützt die Aktionen der amerikanischen und Schweizer Behörden und wird dies auch weiter tun, egal wie nahe diese Untersuchungen ans Innerste kommen werden", schrieb Blatter im Verbandsmagazin "Fifa Weekly", ohne Valckes Namen zu nennen.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

FIFA sagt PK mit Sepp Blatter urplötzlich ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.