| 22.45 Uhr

"Ich fühle mich bereit"
Zico will Fifa-Präsident werden

Fifa: Zico will Sepp Blatter beerben
Der Brasilianier Zico will bei der Wahl des neuen Fifa-Präsidenten antreten. FOTO: afp, va/pa
Rio de Janeiro. Der ehemalige brasilianische Nationalspieler Zico will Nachfolger von Joseph S. Blatter als Präsident des Fußball-Weltverbandes Fifa werden. Das erklärte der 62-Jährige am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in der Zentrale des brasilianischen Fußball-Verbandes CBF in Rio de Janeiro.

"Ich freue mich bestätigen zu können, bei der nächsten Wahl als Kandidat anzutreten. Ich fühle mich dafür bereit. Es ist klar, dass es einige Änderungen wird geben müssen", sagte Zico. Der 88-malige Nationalspieler hatte von 1990 bis 1991 als Sportminister in Brasilien gearbeitet.

Auch der vor zwei Wochen gegen Blatter unterlegene jordanische Prinz Ali bin Al Hussein hatte zuletzt seine Bereitschaft erklärt, zudem meldete unlängst der ehemalige französische Nationalspieler David Ginola Interesse an.

Blatters Nachfolger wird auf einem Außerordentlichen Fifa-Kongress gewählt, der wahrscheinlich am 16. Dezember in Zürich abgehalten wird.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fifa: Zico will Sepp Blatter beerben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.