| 13.08 Uhr

Bunt und schrill
Die hässlichsten Trikots der Fußball-Geschichte

Die hässlichsten Trikots aller Zeiten
Die hässlichsten Trikots aller Zeiten FOTO: Twitter/TheScore
Düsseldorf. Das deutsche Auswärtstrikot bei der EM 2016 kommt ungewohnt daher. Die Fans finden das Grau-Grüne Shirt, das der "Express" vorab gezeigt hatte, eher hässlich als schön. Es gab in der Vergangenheit allerdings tatsächlich noch schlimmere Trikots.

Torhüter haben es nicht leicht, vor allem nicht was die Trikots angeht. Je bunter, desto besser: Das war in den 90ern jedenfalls die Devise bei den Schlussmännern. Jörg Schmadtke, ehemaliger Torhüter des Zweitligisten Fortuna Düsseldorf und heutiger Sportdirektor des 1. FC Köln, erklärte einmal, dass die Stürmer von den bunten Trikots abgelenkt würden.

Und Schmadtke erklärte in einem Interview mit der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung" im Jahr 2012 seine Vorliebe für die bunten Outfits: "Die Gestaltung in meist grellen Tönen entsprach dem Zeitgeist. In einigen Fällen war ich bei der Farbauswahl direkt beteiligt, ein Trikot habe ich sogar zusammen mit einem Designer kreiert", sagte Schmadtke damals.

Natürlich darf Schmadkte in unserer "Galerie des Grauens" nicht fehlen. Wir haben die hässlichsten Fußball-Trikots aller Zeiten zusammengestellt – nach bestem Wissen und Gewissen.

So kommentieren die Fans das neue Auswärtstrikot
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: Die hässlichsten Trikots aller Zeiten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.