| 14.14 Uhr

Überfall am Neujahrstag
Fußballer in Kolumbien bei Überfall schwer verletzt

Cali. Ein junger Fußballer ist in Kolumbien bei einem Überfall niedergeschossen und schwer verletzt worden. Der 22 Jahre alte Jefferson Herrera sei vom Hals abwärts gelähmt, teilten die Ärzte eines Krankenhauses in der Stadt Cali nach Medienberichten vom Sonntag (Ortszeit) mit. Eine Genesung sei dennoch möglich. Herrera, der bis vor kurzem beim Zweitligaclub Dépor FC spielte, habe sich am Neujahrstag gegen drei Angreifer zur Wehr gesetzt, die ihm das Handy stehlen wollten. Einer der Täter habe daraufhin auf ihn geschossen und am Hals getroffen. Mit Hilfe der Aufnahmen von Sicherheitskameras in der Gegend versucht die Polizei, die Kriminellen zu identifizieren. Zudem lobte sie eine Belohnung von zehn Millionen Pesos (knapp 3000 Euro) aus. Erst im August war Herreras ehemaliger Teamkollege Alexis Viera ebenfalls bei einem Überfall in Cali im Westen des Landes angeschossen worden. Der 37 Jahre alte Torwart aus Uruguay konnte daraufhin rund vier Monate lang nicht laufen. Nach einer intensiven Reha-Behandlung machte er im Dezember seine ersten Schritte.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Überfall am Neujahrstag: Fußballer in Kolumbien bei Überfall schwer verletzt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.