| 08.36 Uhr

Gold Cup
Rekordsieger Mexiko verpasst Finale – 0:1 gegen Jamaika

Jamaika jubelt, Mexiko trauert
Jamaika jubelt, Mexiko trauert FOTO: dpa, JH MC CAK hjb
Dallas. Außenseiter Jamaika hat Rekordsieger Mexiko beim Gold Cup in den USA aus allen Träumen gerissen. Die "Reggae Boyz" besiegten den Titelverteidiger im Halbfinale in Pasadena/Kalifornien überraschend mit 1:0 (0:0).

Kemar Lawrence, der für die New York Red Bulls spielt, erzielte in der 88. Minute per Freistoß das Tor des Tages. Jamaika trifft nun am Mittwoch im Finale in Santa Clara/Kalifornien auf Gastgeber USA. Die Mannschaft von Trainer Bruce Arena hatte im zweiten Halbfinale Costa Rica mit 2:0 (0:0) besiegt.

"Wenn man nicht gewinnt, muss man selbstkritisch genug sein. Wir befinden uns in einem Prozess und müssen uns alle verbessern", sagte Mexikos Teammanager Luis Pomilio Paez. 2015 hatte "El Tri" das Finale gegen Jamaika noch 3:1 gewonnen und sich zum siebten Mal den Gold Cup geholt.

Mexiko verzichtete bei der Kontinentalmeisterschaft von Nord- und Zentralamerika sowie der Karibik allerdings auf seine Stars, die zuletzt beim Confed Cup in Russland den vierten Platz belegt hatten.

(jado/sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gold Cup: Rekordsieger Mexiko verpasst Finale – 0:1 gegen Jamaika


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.