| 10.44 Uhr

Angreifer wechselt nach China
Pelle erliegt dem Lockruf des Geldes

Graziano Pelle wechselt zum chinesischen Erstligisten Shandong Luneng
Der chinesische Markt boomt: Auch Pelle folgt den Lockrufen aus dem Reich der Mitte. FOTO: afp
Rom. Der Wechsel des italienischen Nationalspielers Graziano Pelle vom englischen Premier-League-Klub FC Southamptom zum chinesischen Erstligisten Shandong Luneng des deutschen Trainers Felix Magath ist perfekt.

Der 30-Jährige erhält im Reich der Mitte einen Vertrag bis Ende 2018 und soll dafür 30 Millionen Euro kassieren.

Als Ablöse für den Angreifer, der in Southampton noch einen Vertrag bis 2017 besaß, überweisen die Chinesen angeblich 14 Millionen Euro auf die Insel.

Italiens neuer Nationaltrainer Giampiero Ventura erklärte, dass es für ihn in China natürlich viel schwieriger werde, sich für die Squadra Azzurra zu empfehlen.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Graziano Pelle wechselt zum chinesischen Erstligisten Shandong Luneng


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.