| 18.58 Uhr

Tierischer Flitzer
Hund stürmt Rasen und wird wie Baby vom Platz getragen

In einem Spiel der zweiten brasilianischen Liga läuft plötzlich ein Hund auf den Platz. Zuerst lässt sich der Streuner nicht einfangen. Doch dann können die Spieler den Vierbeiner doch überzeugen.

Die Szene ereignete sich am Mittwoch bei der Partie zwischen Oeste FC, dem Klub von Ex-Bundesliga-Profi Marcelinho, und Capivariano FC. Mitte der ersten Halbzeit stürmte der Hund den Platz und sorgte für eine kurze Unterbrechung. Die ersten Einfangversuche fasste das Tier noch als Aufforderung zum Fangenspielen auf. Doch dann legte er sich doch auf den Boden.

Nach ein paar Streicheleinheiten war auch die anfängliche Angst bei dem Hund verflogen und er ließ sich von einem Spieler der Gästemannschaft bereitwillig hochheben. Ein Ordner trug den Hund, der alle Viere von sich streckte, dann vom Platz und ließ ihn wieder laufen. Damit bewiesen die Beteiligen deutlich mehr Tierliebe, als vor einigen Jahren ein Kicker aus dem Nachbarland Argentinien.

Daraufhin ging das Spiel mit einem Marcelinho-Freistoß weiter. Den Gastgebern brachte das tierische Maskottchen übrigens kein Glück. Sie verloren 1:2.

(areh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tierischer Flitzer: Hund stürmt Rasen und wird wie Baby vom Platz getragen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.