| 18.41 Uhr

Spruchband gegen toten Napoli-Fan
AS Rom muss Kurve sperren

Schießerei vor italienischem Pokalfinale
Schießerei vor italienischem Pokalfinale FOTO: dpa, mau ss
Rom. Der italienische Fußball-Erstligist AS Rom muss wegen beleidigender Spruchbänder seiner Fans im nächsten Heimspiel seine Fankurve schließen. Das Sportgericht der Serie A ahndete am Dienstag, dass die Roma-Anhänger während des 1:0-Sieges gegen den SSC Neapel am Samstag mehrere beleidigende Spruchbänder enthüllt hatten.

Sie richteten sich gegen die Mutter des 30 Jahre alten Neapel-Fans, der nach einer Schießerei vor dem Pokalfinale in Rom im vergangenen Jahr ins Koma gefallen und später gestorben war.

Die Spruchbänder seien "auf provozierende Weise beleidigend" gewesen, urteilte das Sportgericht. Vize-Meister AS Rom muss damit im kommenden Liga-Heimspiel gegen Atalanta Bergamo am 19. April auf die Fans der Südkurve verzichten. Der Neapel-Anhänger war im Mai 2014 vor der Partie zwischen dem SSC Neapel und dem AC Florenz von einem polizeibekannten Hooligan schwer verletzt worden. Bei dem Täter handelte es sich um einen Ultra-Anhänger des AS Rom. Die Tat hatte in Italien eine heftige Diskussion über Gewalt in den Stadien ausgelöst.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

AS Rom muss Kurve nach beleidigendem Spruchband sperren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.