| 10.16 Uhr

Serie A
Chinesen kaufen Mehrheit bei Inter Mailand

Der italienische Traditionsklub Inter Mailand ist bald fest in chinesischer Hand. Der Elektronik-Riese Suning gab am Montag bekannt, für rund 270 Millionen Euro 70 Prozent der Anteile des 18-maligen Meisters kaufen zu wollen. Die Übernahme ist der nächste Schritt der Großoffensive des Riesenreichs, das angeführt von Präsident und Fußballfan Xi Jinping auch eine Ausrichtung der Weltmeisterschaft plant.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Serie A: Chinesen kaufen Mehrheit bei Inter Mailand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.