| 11.40 Uhr

Serie A
Gianluigi Donnarumma, der Teenager im Milan-Tor

Fotos: 16-Jähriger feiert Debüt im Milan-Tor
Fotos: 16-Jähriger feiert Debüt im Milan-Tor FOTO: dpa, kxt pro
Mailand. Gianluigi Donnarumma ist gerade einmal 16 Jahre alt und schon Stammtorhüter bei den Profis des AC Mailand. Dabei könnte der Teenager noch in der Jugend kicken.

Die Gesichtszüge sind jugendlich, der Bartwuchs ist spärlich. Auf den ersten Blick wirkt Gianluigi Donnarumma wie ein gewöhnlicher Teenager. Gut, vielleicht ist er ein bisschen größer und kräftiger als andere Jungs in seinem Alter, aber ansonsten scheint es kaum Unterschiede zu geben. Doch der Schein trügt, gewaltig sogar: Denn Gianluigi Donnarumma, 16 Jahre alt, ist seit einigen Wochen die Nummer eins im Tor des AC Mailand - bei den Profis, wohlgemerkt.

"Zurzeit sehe ich ihn stärker als Diego Lopez", sagt Milan-Trainer Sinisa Mihajlovic über seinen Teenie-Torhüter. Die bisherige Nummer eins Lopez, der einst die Klub-Ikone Iker Casillas bei Real Madrid verdrängt hatte, sitzt seit Wochen nur noch auf der Bank. Und Donnarumma, 1,98 m groß, 90 kg schwer, Jahrgang 1999, hütet das Tor. "Ich schaue nicht auf das Alter. Ich schaue, ob jemand gut oder nicht gut ist", sagt Mihajlovic: "Der Kerl trainiert gut, und im Moment gibt er mir mehr Zuversicht."

Donnarumma stammt aus Castellamare di Stabia, einem Küstenort am Fuße des Vesuvs. Schon seit zwei Jahren spielt er für die Milan-Jugend, im Sommer hütete er in Testspielen das Tor der Profis. "Ein Torwart muss der Mannschaft Sicherheit einflößen. Er darf sich keine Schwankungen gönnen", sagt er und klingt dabei wie ein Routinier.

Donnarummas großes Vorbild ist - selbstverständlich - der 2006er-Weltmeister, die Torhüterlegende: Gianluigi Buffon. "Gigi ist der Beste aller Zeiten. Ihn möchte ich eines Tages beerben", sagt der Jungstar. Schon jetzt hat er im Vergleich mit Buffon zumindest in einem Punkt die Nase vorn: "Gigio", wie ihn Freunde und Mitspieler rufen, war bei seinem Ligadebüt in diesem Sommer 16. Buffon feierte seinen ersten Einsatz als 17-Jähriger. Damals, 1995, war Donnarumma nicht einmal geboren.

Jünger als sein Vorbild "Gigi" Buffon

Es ist eine Mischung aus Talent, Unbekümmertheit und hartem Training, die den Jungstar so stark macht. Schon jetzt gilt er in der Nationalmannschaft als Thronfolger Buffons. Viele trauen ihm zu, eine ähnliche Ära wie sein großes Vorbild zu prägen. "Il predestinato", der Vorherbestimmte, wird er genannt. Das erste Spiel gegen sein großes Vorbild hat der Kronprinz übrigens verloren. 0:1 hieß es am Ende, das Trikot seines Idols war ein schwacher Trost.

Donnarummas Eltern - Alfonso, Schreiner, und Maria, Hausfrau - sind bodenständige Leute. Klar sind die beiden Milan-Fans stolz darauf, ihren Jungspund im Zirkus der Großen zu sehen. Doch einen vernünftigen Schulabschluss wünschen sie sich dennoch von ihrem Gianluigi. "Ich versuche, fleißig zu sein und neben dem Training viel zu lernen", sagt der, und betont: "Schließlich legt meine Familie großen Wert auf das Abitur."

(cb/sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gianluigi Donnarumma, der Teenager im Tor des AC Mailand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.