| 11.17 Uhr

Serie A
Inter Mailand gerät ins Straucheln

Serie A: Inter Mailand gerät ins Straucheln
Cristian Terlizzi will Wesley Snijder (links) stoppen. FOTO: AFP, AFP
Catania (RPO). Inter Mailand ist in der italienischen Serie A auf dem Weg zum Gewinn seiner fünften Fußball-Meisterschaft in Folge ins Straucheln geraten. Der 17-malige Champion unterlag zum Auftakt des 28. Spieltages überraschend bei Calcio Catania 1:3 (0:0).

Damit kann der Stadtrivale AC Mailand mit einem Heimsieg am Sonntag gegen Chievo Verona bis auf einen Punkt an Inter heranrücken.

Diego Milito brachte den Favoriten in der 54. Minute in Führung. Doch Maxi Lopez (74.), Giuseppe Mascara (81./Elfmeter) und Jorge Andres Martinez (90.) drehten mit ihren Toren die Begegnung. Zudem sah Sulley Muntari bei Inter Gelb-Rot (81.).

Serie A und B spalten sich

Die italienischen Fußball-Serien A und B spalten sich ab der kommenden Saison in zwei eigenständige Ligen. Damit soll die jeweilige Autonomie gestärkt werden, erklärte der Präsident des italienischen Fußballverbands FIGC, Giancarlo Abete, am Freitag.

Mit der Spaltung werden auch getrennte Schiedsrichterkommissionen für beide Ligen eingeführt. "Unser Ziel ist, die größte Transparenz in Bezug auf Schiedsrichter zu garantieren", sagte Abete. Der italienische Fußball war in den vergangenen Jahren von mehreren Manipulationsskandalen erschüttert worden.

Die Trennung der beiden Ligen wurde nach langem Streit beschlossen. Seit Monaten verlangen die Präsidenten der Zweitligisten mehr Geld für die Serie B. Wegen der Finanzkrise sind mehrere B-Vereine mit der Zahlung der Spielergehälter in Verzug geraten. Die Serie-A-Vereine wollen ihre Bilanzen sanieren und in neue Stadien investieren. Für die Serie B gebe es deswegen kein Geld mehr.

(SID/chk)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Serie A: Inter Mailand gerät ins Straucheln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.