| 12.54 Uhr

Gewalt nach Pokalfinale
Zwei Fans in Rom durch Messerstiche verletzt

Juventus Turin gegen AC Mailand: Zwei Fans in Rom durch Messerstiche verletzt
Nach dem Spiel kam es zu Ausschreitungen einiger Fans. FOTO: afp, MLM
Rom. Bei Ausschreitungen nach dem italienischen Pokalfinale in Rom sind mindestens zwei Fußball-Fans schwer verletzt worden. Ein 26 und ein 40 Jahre alter Mann kamen nach einer Messerstecherei mit Verletzungen ins Krankenhaus, wie die Polizei mitteilte.

Demnach hatten einige Fans des AC Mailand nach der 0:1-Niederlage gegen Juventus Turin am Samstag eine Bar angegriffen. Die beiden Männer wurden am Oberkörper verletzt, schwebten aber nicht in Lebensgefahr.

Ein 19 Jahre alter Milan-Fan wurde wegen des Verdachts auf versuchten Mord festgenommen. Er war mit zahlreichen weiteren Fans nach dem Spiel mit mehreren Bussen auf dem Rückweg, als die Gruppe einen Zwischenstopp an dem Lokal einlegte. Gegen insgesamt 71 Fans wurde wegen der Auseinandersetzungen ein Stadionverbot verhängt. In der Nähe des Lokals stellte die Polizei Schlagstöcke und Messer sicher.

Einem Bericht der "Gazzetta dello Sport" zufolge wurden zudem Stadionverbote gegen drei weitere Fans ausgesprochen. Ein Milan-Anhänger wollte Pyrotechnik ins Stadion schmuggeln, zwei weitere Fans wurden wegen aggressiven Verhaltens gegen die Sicherheitskräfte mit dem Verbot bestraft. Juve hatte die Partie nach Verlängerung mit 1:0 gewonnen und damit erneut das Double geholt.

 

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Juventus Turin gegen AC Mailand: Zwei Fans in Rom durch Messerstiche verletzt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.