| 14.02 Uhr

Verhandlungen "ergebnisoffen"
Podolski plant offenbar eigene Kneipe in Köln

Fotos: Joker Podolski gibt Vorlage zum 2:1-Heimsieg für Inter Mailand
Fotos: Joker Podolski gibt Vorlage zum 2:1-Heimsieg für Inter Mailand FOTO: afp, om/rma
Köln. Seitenwechsel mal anders: Weltmeister Lukas Podolski möchte offenbar Wirt werden. Wo? Natürlich in der Kölner Altstadt.

Derzeit liefen Verhandlungen zwischen der Kölsch-Brauerei "Gaffel" und Podolski, sowie seinem Geschäftspartner, sagte ein Brauerei-Sprecher.

Demnach geht es um einen Pachtvertrag für ein Brauhaus in der Kölner Altstadt. Die Verhandlungen seien "ergebnisoffen", weil parallel mit einer anderen Partei verhandelt werde. Eine Sprecherin von Podolskis PR-Agentur wollte sich auf Anfrage nicht dazu äußern.

"Es ist ein langjähriger Traum von Lukas, Gastronom zu sein. Ich kann bestätigen, dass es Pläne gibt. Jedoch ist – stand heute – noch nichts fix. Aber vielleicht erfüllt sich ja bald der Traum von Lukas", sagte sein Berater Nassim Touihiri der Bild.

Podolski spielt derzeit auf Leihbasis in der Serie A bei Inter Mailand, sportlich läuft es aber nicht nach Plan. Seit seinem Wechsel vom FC Arsenal zu Inter ist er noch ohne Tor. Immerhin wahrte der Klub mit Podolski als erfolgreichem Kurzarbeiter seine kleine Chance auf das Erreichen eines internationalen Wettbewerbs.

Der in der 84. Minute eingewechselte Podolski bereitete vier Minuten später das Siegtor durch Mauro Icardi gegen den AS Rom vor. Für seinen starken Kurzeinsatz erntete Podolski dann auch Lob von den sonst meist kritischen italienischen Medien.

(lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lukas Podolski plant offenbar eigene Kneipe in Köln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.