| 14.44 Uhr

Chinesen überzeugen Milan-Ikone nicht
Maldini bricht Verhandlungen mit dem AC Mailand ab

Paolo Maldini bricht Verhandlungen mit dem AC Mailand ab
Paolo Maldini gibt den chinesischen Investoren einen Korb. FOTO: AFP, AFP
Mailand . Klub-Ikone Paolo Maldini hat die Verhandlungen mit den chinesischen Eigentümern des AC Mailand abgebrochen und wird somit nicht technischer Direktor beim 18-maligen Meister.

Die Pläne der chinesischen Investorengruppe Sino-Europe, die die Rossoneri im August von Italiens ehemaligem Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi erworben hatte, hätten den 48-Jährigen nicht überzeugt, berichtete die Gazzetta dello Sport.

Die Chinesen wollten Maldini offenbar gemeinsam mit dem aktuellen Sportdirektor Massimiliano Mirabelli die sportliche Führung des Klubs anvertrauen. Maldini, der 2009 nach 24 Jahren bei Milan seine aktive Karriere beendet hatte, wollte jedoch die alleinige Verantwortung.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Paolo Maldini bricht Verhandlungen mit dem AC Mailand ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.