| 13.26 Uhr

Zweiter Saisonsieg
Khedira trifft und bleibt Juves Talisman

Khedira hilft Juve aus der Krise
Khedira hilft Juve aus der Krise FOTO: dpa, mau sam
Turin. Weltmeister Sami Khedira entpuppt sich bei Italiens Fußball-Rekordmeister Juventus Turin als Talisman. In seinem ersten Ligaspiel für den Titelverteidiger nach seiner Verpflichtung von Real Madrid machte der 28-Jährige beim 3:1 (1:1) gegen Schlusslicht FC Bologna den erst zweiten Saisonsieg der "alten Dame" durch seinen erstes Saisontor (64.) perfekt. Schon für sein Debüt für Juve am vergangenen Mittwoch in der Champions League beim 2:0 gegen den FC Sevilla hatte Khedira gute Kritiken erhalten.

Unterdessen bestätigte Vizemeister AS Rom auch ohne Nationalspieler Antonio Rüdiger seinen Aufwärtstrend. Die Roma setzte sich am 7. Spieltag bei US Palermo mit 4:2 (3:0) durch und liegt mit nun 14 Punkten in der Spitzengruppe unmittelbar hinter dem Lokalrivalen Lazio. Der Klub von Weltmeister Miroslav Klose, der weiter wegen einer Muskelverletzung pausiert, siegte mit Mühe gegen Neuling Frosinone erst durch zwei Treffer in der Schlussphase 2:0 (0:0) und rückte auf den dritten Rang punktgleich mit dem Tabellenzweiten AC Florenz vor.

Nur knapp sechs Stunden durfte sich Inter Mailand (16), das durch einen Treffer des früheren Wolfsburgers Ivan Perisic bei Verfolger Sampdoria Genua (11) zu einem 1:1 (0:0) kam, über die Tabellenführung freuen. Denn der AC Florenz zog am Abend durch ein 3:0 (1:0) gegen Atalanta Bergamo mit 18 Punkten wieder vorbei. Josip Ilicic mit einem verwandelten Elfmeter (6.), Borja Valero (34.) und Joan Verdu (90.+1) machten den sechsten Saisonsieg der "Viola" perfekt.

Khediras Treffer bei seiner Liga-Heimpremiere beseitigte alle Zweifel am Erfolg der Platzherren, die durch drei Niederlagen in den ersten sechs Punktspielen ihren schwächsten Saisonstart seit 1969 erlebt hatten. Durch den Sieg gegen Bologna kletterte Turin in Richtung Tabellenmitte.

Porträt: Sami Khedira: Weltmeister und Weltenbummler FOTO: dpa, gh

Der frühere Stuttgarter Rüdiger hatte schon am vergangenen Wochenende wegen einer Knieprellung gefehlt und stand den Römern auch in Palermo nicht zur Verfügung. Zudem fehlen den Hauptstädtern derzeit der frühere Bundesliga-Torschützenkönig Edin Dzeko (Knieverletzung) und Kapitän Francesco Totti (Oberschenkelverletzung).

Miralem Pjanic (2.), Alessandro Florenzi (14.) und Gervinho (28./90.+2) sorgten bei Gegentreffern durch Alberto Gilardino (58.) und Giancarlo Gonzalez (90.+1) dennoch für den klaren Erfolg. Der Treffer von Perisic (76.) sicherte Inter zumindest das Unentschieden bei Sampdoria, das durch Luis Muriel (51.) in Führung gegangen war.

Eine herbe 0:4-Heimpleite kassierte der AC Mailand gegen den SSC Neapel und belegt mit nur neun Punkten Platz elf.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sami Khedira bleibt Talisman für Juventus Turin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.