| 22.46 Uhr

Fußball in Italien
Khedira trifft und sieht Rot – Buffon holt Rekord

Khedira trifft und fliegt vom Platz
Khedira trifft und fliegt vom Platz FOTO: dpa, mau mr
Sami Khedira hat sich vier Tage nach dem bitteren Champions-League-Aus im Viertelfinal-Krimi bei Bayern München mit Juventus Turin in der italienischen Meisterschaft den Frust von der Seele geschossen.

Der Weltmeister zeichnete sich beim 4:1-(2:1)-Derbysieg beim FC Turin zunächst als Torschütze aus, in der 87. Minute sah er dann offenbar wegen Schiedsrichter-Beleidigung die Rote Karte. Juve hielt durch den Erfolg Verfolger SSC Neapel, der am Abend gegen FC Genua spielt, auf Distanz.

Paul Pogba (33.), Khedira (42.) und Morata (63., 77.) waren für den Titelverteidiger erfolgreich, der sein 20. Ligaspiel in Folge ohne Niederlage überstand. Andrea Belotti traf per Foulelfmeter (48.) für die Gäste. Kurz vor dem Ende beschwertes sich Khedira bei Referee Nicola Rizzoli, nachdem ein Juve-Profi gefoult worden war. Der Schiri des WM-Finales stellte den 28-Jährigen anschließend vom Feld.

Italiens Torhüter-Ikone Gianluigi Buffon hatte im Juve-Kasten bereits in der vierten Minute einen Liga-Rekord aufgestellt. Der 38-Jährige war zu diesem Zeitpunkt 930 Minuten ohne Gegentor und verbesserte damit die Bestmarke von Milan-Keeper Sebastiano Rossi aus der Saison 1993/94. Den Vereins-Rekord von Dino Zoff (903) hatte Buffon schon in der Vorwoche überboten.

Weltmeister Miroslav Klose kam am 30. Spieltag nicht für Lazio Rom zum Einsatz. Das 1:1 (1:1) beim AC Mailand verfolgte der Stürmer 90 Minuten von der Bank. Beim Gegner war der frühere Schalker Kevin-Prince Boateng ebenfalls nur Zuschauer. Lazio (42) bleibt Tabellenachter, Milan (49) ist Sechster.

Mehrere Fans haben vor dem Turiner Stadtderby Flaschen auf den Mannschaftsbus von Juventus Turin geworfen. Ein Fenster des Busses wurde bei dem Angriff beschädigt, wie die Nachrichtenagentur Ansa am Sonntag berichtete. Die äußere Glasschicht des Fensters wurde demnach zerstört, die innere nur oberflächlich beschädigt. Obwohl die Spieler zum Zeitpunkt der Attacke noch im Bus saßen, wurde niemand verletzt. Dem Bericht zufolge wurden zunächst zwei verdächtige Fans von der Polizei festgenommen.

(seeg/sid/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sami Khedira sieht bei Sieg von Juventus Turin die Rote Karte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.