| 09.49 Uhr

Kurioses Eigentor
Sassuolo-Keeper schießt unbedrängt ins eigene Tor

Am 33. Spieltag der Serie A empfing der AC Florenz das Team aus Sassuolo. Das Spiel zwischen der Fiorentina und dem Tabellensiebten verläuft relativ unspektakulär. Bis Andrea Consigli einen folgenschweren Rückpass bekommt.

Im Spiel bei der Fiorentina lag Sassuolo bis zur 84. Minute 1:2 hinten, es war also noch alles drin für den kleinen italienischen Verein, als der Ball Richtung Consigli gespielt und der Albtraum eines jeden Torhüters wahr wurde. 

Sassuolos Claud Adjapong spielt einen Ball zurück zu seinem Keeper, der den Ball wohl direkt auf die linke Seite weiterleiten wollte. Statt ihn aber nach vorne zu schießen, dreht der Torhüter sich einfach weiter und befördert den Ball mit einer eleganten Drehung in den eigenen Kasten. 

Noch bevor der Ball die Linie überquert hat dreht sich Consigli weg und schlägt die Hände über dem Kopf zusammen. Schon im Moment des "abspiels" weiß der Italiener ganz genau, was er da fabriziert hat. 

Mit seinem Eigentor sorgte Consigli für die endgültige Entscheidung zu Gunsten des Teams des Ex-Dortmunders Jakub Blaszczykowski.

Sassuolo, das seit der Saison 2013/14 in der Serie A spielt, steht nach 33. Spieltagen auf Platz sieben der Tabelle - während die Fiorentina nach dem Sieg noch Außenseiterchancen auf die Champions-League-Plätze besitzt.

Mit seiner unfreiwilligen Einlage hat sich Sassuolos-Keeper eindrucksvoll in die Liste der kuriosesten Eigentore geschossen. In der Bundesliga hatte zuletzt das Slapstick-Eigentor von Borussia Mönchengladbachs Martin Hinteregger für Schmunzler gesorgt. Bei der 1:2-Pleite der Borssia bei Schalke 04 spielte der Österreicher unfreiwillig Doppelpass mit seinem Abwehrkollegen Havard Nordtveit, dann trudelte der Ball zur schalker Führung ins Tor.

(old)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sassuolo Calcio: Andrea Consigli schießt unbedrängt ins eigene Tor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.