| 10.13 Uhr

Fußball in Italien
Milan schlägt Juve und verkürzt Rückstand

Khedira verliert Topspiel mit Juve in Mailand
Khedira verliert Topspiel mit Juve in Mailand FOTO: rtr, AG /XG
Mailand. Mit Weltmeister Sami Khedira in der Startelf hat Juventus Turin das Topspiel der Serie A beim AC Mailand mit 0:1 (0:0) verloren. Italiens Rekordmeister kassierte durch ein Tor des 18 Jahre alten Manuel Locatelli (65.) seine zweite Niederlage der Saison, bleibt aber mit 21 Punkten Tabellenführer vor Milan (19). Dritter ist der AS Rom (16), der am Sonntag US Palermo zu Gast hat.

"Dieses Spiel sollte uns keine Sorgen machen, wir haben uns nichts vorzuwerfen", sagte Juve-Coach Massimiliano Allegri, der von 2010 bis 2014 Milan trainiert und den Klub 2011 zur bislang letzten Meisteschaft geführt hatte: "Wir haben vor allem technisch gut gespielt und die Partie kontrolliert, aber eben verloren."

Juve-Verteidiger Andrea Barzagli haderte mit der Entscheidung des immens erfahrenen Schiedsrichters Nicola Rizzoli (Leiter des Champions-League-Finals 2013 zwischen Bayern und Dortmund), der in der 36. Minute ein reguläres Tor von Miralem Pjanic nicht anerkannte. "Die Entscheidung war falsch", sagte der Ex-Wolfsburger Barzagli, "aber auch danach stand es noch 0:0, und wir hatten noch eine Stunde Zeit zu gewinnen."

Im Duell der italienischen Nationalkeeper stach Milans 17 Jahre alter Rückhalt Gianluigi Donnarumna sein 21 Jahre älteres Idol Gianluigi Buffon aus und hielt den Sieg des Gastgebers fest. Die zuvor einzige Niederlage der Spielzeit hatte Juventus am vierten Spieltag ebenfalls in Mailand beim 1:2 gegen Inter kassiert. Alle übrigen sieben Begegnungen der Saison gewannen die Turiner.

Khedira war am vergangenen Wochenende ebenso wie 90-Millionen-Mann Gonzalo Higuaín für das Champions-League-Spiel bei Olympique Lyon (1:0) geschont worden, beide kehrten gegen Milan zurück in die Startelf. Teenager Moise Kean (16) stand erneut im Kader der Turiner, blieb aber auf der Bank.

Zuvor hatte Sampdoria Genua das Derby gegen den FC Genua 1893 mit 2:1 (1:1) gewonnen. Für die Entscheidung sorgte ein Eigentor von FC-Profi Armando Izzo kurz nach der Pause (47.). Luis Muriel (12.) hatte Sampdoria zunächst in Führung geschossen. Luca Rigoni (24.) ausgeglichen.

Panne bei Torlinientechnik

Eine Panne der Torlinientechnik führte beim Derby zwischen Sampdoria Genua und dem FC Genua 1893 (2:1) zu einer mehrminütigen Spielunterbrechung. Nach einem wuchtigen Kopfball von Sampdorias Verteidiger Matias Silvestre zeigte die Technik plötzlich ein Tor an, obwohl der Ball von der Latte zurück aufs Spielfeld gesprungen war.

Das Spiel lief zunächst einige Sekunden weiter, ehe der verwirrte Schiedsrichter Paolo Tagliovento die Begegnung mit einem Fingerzeig auf seine Uhr unterbrach und sich mit seinen Assisenten beriet. Warum Taglioventos Uhr fälschlicherweise ein Tor angezeigt hatte, konnte jedoch auch in der Pause nicht geklärt werden. Das Spiel wurde schließlich beim Stand von 1:1 fortgesetzt.

(seeg/sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Serie A: AC Mailand schlägt Juventus Turin im Topspiel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.