| 11.13 Uhr

Zweiter in der Serie A
Lazio auf Höhenflug mit "Juwel" Klose

Klose trifft bei Lazio-Sieg
Klose trifft bei Lazio-Sieg FOTO: dpa, frr ss
Rom. Oldie but Goldie: Fußball-Weltmeister Miroslav Klose beflügelt auch im reifen Alter von fast 37 Jahren seinen Klub Lazio Rom, der in der Serie A der Champions League entgegensegelt. Das Team setzte am Sonntagabend mit dem 4:0 gegen den FC Empoli die Erfolgsserie fort.

"Klose ist der Beste auf dem Spielfeld. Lazio mit einem Vier-Sterne-Sturm. Vier Lazio-Stars versenken Empoli", feierte der Corriere dello Sport Kloses zehnten Saisontreffer. "Klose trifft und überrascht weiter. Er ist das Juwel einer Mannschaft, die sich immer wieder erneuert. Stimmt es wirklich, dass Klose bald 37 wird?", fragte die Gazzetta dello Sport. Durch den achten Sieg nacheinander schob sich Lazio am Stadtrivalen AS Rom (1:1 beim FC Turin) auf Rang zwei vor, hat aber mit 58 Punkten einen deutlichen Rückstand auf Juve (70).

Klose steuerte das 2:0 gegen Empoli bei, wurde dann nach einer Stunde ausgewechselt. Stadtrivale AS Rom musste sich unterdessen beim FC Turin mit einem 1:1 (0:0) begnügen. "Die Mannschaft von Trainer Stefano Pioli ist wie ein deutsches Auto: elegant, zuverlässig, bequem. Lazio ist eine deutsche Truppe, wie sein wichtigster Spieler, jener Klose, der weiterhin trifft und beeindruckt", kommentierte das Blatt.

"Ich bin über die Mannschaft stolz. Unser Zusammenhalt ist gewachsen, wir unterstützen uns alle gegenseitig. Das ist unsere Kraft. Wir arbeiten Spiel für Spiel hart und versuchen, unser Erfolg zu konsolidieren", sinnierte Klose. Der WM-Rekord-Schütze will laut Gazzetta bis Ende April entscheiden, ob er seinen Vertrag bei Lazio um ein weiteres Jahr verlängern will. "Wird es eine fünfte Saison bei Lazio geben? Miro denkt daran. Das Abkommen mit Lazio ist bereits vorhanden, jetzt ist die Entscheidung in Kloses Händen", schrieb die Gazzetta.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

SS Lazio Rom auf Höhenflug mit "Juwel" Miroslav Klose


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.