| 15.33 Uhr

Nach Joker-Tor bei Napoli
Tare: "Klose bleibt bei uns"

Zukunft von Miroslav Klose bei Lazio Rom weiter offen
Abschiedstor in Bordeauxrot? Miroslav Kloses Zukunft bei Lazio Rom ist weiter offen. FOTO: ap, SL AJM
Neapel/Rom. Miroslav Klose steuerte einen Treffer zum 4:2 von Lazio Rom beim SSC Neapel bei. Damit sicherte der Hauptstadtklub Platz drei in der Serie A und steht in den Qualifikationsspielen zur Champions League.

Die Medien liegen ihm zu Füßen, die Fans feiern Miroslav Klose frenetisch – doch die Zukunft des Fußball-Weltmeisters beim italienischen Erstligisten Lazio Rom ist weiter offen. Am Sonntag gelang dem fast 37 Jahre alten WM-Rekord-Torschützen beim 4:2 beim SSC Neapel ein Jokertor (90.), womit er sein Saisontrefferkonto auf 13 erhöhte. Damit machten die Römer das Erreichen der Champions-League-Qualifikation perfekt.

Jetzt kommt für Klose die Zeit der schwierigen Entscheidungen. Der Star-Spieler muss dem Klub mitteilen, für den er seit 2012 kickt, ob er seinen Vertrag um ein weiteres Jahr verlängern, oder ob er seiner Karriere eine neue Wende geben will. Zuletzt hatten Medien berichtet, dass Klose seine Zwillingssöhne nicht für ein neues Jahr in der Deutschen Schule in Rom eingeschrieben habe, was als Signal bewertet wird, dass der Stürmer Rom verlassen wolle.

Für Lazio spricht die gute Chance, die Gruppenphase der Königsklasse zu erreichen. Lazio beendete die Saison mit 69 Zählern auf Rang drei, Neapel muss sich als Fünfter mit der Europa League begnügen. Sportdirektor Igli Tare sagte am Montag laut Nachrichtenagentur Ansa dem Radiosender CRC: "Klose bleibt bei uns. Er hat nicht den Wunsch geäußert, zu gehen und hat ein weiteres Jahr Vertrag."

Klose wurde gegen Neapel, das letztmals vom wahrscheinlich zu Real Madrid wechselnden Rafael Benitez betreut wurde, in der 78. Minute eingewechselt und sorgte per Kopf für den Endstand (90.). Zudem war der Routinier mit einer Balleroberung an der Mittellinie am 3:2 von Ogenyi Onazi (85.) beteiligt.

"Man darf Klose niemals die Möglichkeit zum Zuschlagen geben: Er tut es gnadenlos", lobte die Gazzetta dello Sport die Leistungen des Deutschen. "Vielleicht hat Klose sein letztes Tor für Lazio geschossen. Hinter diesem Treffer steckt Intelligenz, Mut, Erfahrung, Aggressivität: Eine Champions League-Leistung", analysierte der Corriere dello Sport. "Er drückt dem Spiel mit dem Jokertor seinen Stempel auf", so die römische Tageszeitung Il Messaggero.

Trainer Stefano Pioli umarmte Klose nach dem Sieg mit überschwänglichem Enthusiasmus. "Diese Resultat ist kein Wunder, sondern das Resultat harter Arbeit. Ich bin sicher, dass wir vor Beginn einer erfolgreichen Phase stehen, die Lazio in Europa Höhenflüge bescheren wird", kommentierte Pioli.

Die mögliche Champions League-Teilnahme soll die Kassen des Vereins füllen. Präsident Claudio Lotito will sich mit etlichen Transfers für die neue Saison rüsten. "Für unseren Verein beginnt eine neue Ära. Wir haben von Anfang an den Erfolg geglaubt und unser Ziel stets im Auge behalten", äußerte Lotito.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Zukunft von Miroslav Klose bei Lazio Rom weiter offen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.