| 17.26 Uhr

Korruptionsprozess
Real-Star Modric sagt gegen Kroatiens "Fußball-Paten" aus

Das ist Luka Modric
Das ist Luka Modric FOTO: AFP
Kroatiens Fußball-Star Luka Modric von Champions-League-Sieger Real Madrid hat am Dienstag im Korruptionsprozess gegen Zdravko Mamic (57), den früheren Vereinsboss des kroatischen Erstligisten Dinamo Zagreb, ausgesagt.

Der 31 Jahre alte Mittelfeldspieler, der kein Verdächtiger ist, sagte bezüglich seines Transfers von Dinamo Zagreb zum englischen Traditionsverein Tottenham Hotspur im Jahr 2008 aus.

"Ich bin für etwa 21 Millionen Euro nach Tottenham gegangen", sagte Modric und erklärte weiterhin: "Es gab einen Deal zwischen mir und Mamic. Fünfzig-fünfzig, wie ich es auf einem Anhang bei Dinamo unterschrieben hatte." Ein Teil der Transfersumme wurde Modric tatsächlich bezahlt, doch dieser zahlte einen Großteil der Summe dem Verein zurück.

In dem Verfahren um Bestechung und Steuerhinterziehung in Höhe von rund 17 Millionen Euro beim Spitzenklub Dinamo Zagreb sind Kroatiens "Fußball-Pate" und Dinamos Ex-Boss Zdravko Mamic sowie sein jüngerer Bruder Zoran, früher Profi bei den Bundesligisten VfL Bochum und Bayer Leverkusen, die Hauptangeklagten.

Weil dem älteren Mamic-Bruder die Einbindung in Zagrebs angeblich mafia-ähnliche Strukturen nachgesagt wird, findet das Verfahren zur bestmöglichen Verhinderung einer Manipulation der Richter im ostkroatischen Osijek statt.

Modric ist seit 2012 bei Real Madrid, sein Vertrag wurde erst im Oktober 2016 bis 2020 verlängert.

Mit Liverpools Verteidiger Dejan Lovren (27) soll am Mittwoch ein weiterer Nationalspieler Kroatiens über seinen Wechsel 2010 nach Frankreich zu Olympique Lyon aussagen.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kroatien: Luka Modric sagt gegen Fußball-Paten Zdravko Mamic aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.